Das Passage Kino bietet besondere Snacks wie Popcorn mit Apfel Geschmack oder nach Frühlingszwiebeln schmeckende Kesselchips an. Foto: Atessa Bock
Das Passage Kino bietet besondere Snacks wie Popcorn mit Apfel Geschmack oder nach Frühlingszwiebeln schmeckende Kesselchips an. Foto: Atessa Bock

Das Passage Kino ist das älteste Kino Hamburgs. Es zeigt eine Mischung aus Hollywood-Klassikern und europäischer Filmkunst. Die gemütliche Einrichtung im Art Déco Stil sowie die Film-  Snack-, und Getränkeauswahl machen das Kino besonders.

Auf der Mönckebergstraße, der Haupteinkaufsstraße Hamburgs, versteckt es sich zwischen einer Drogerie und einem Schuhgeschäft. Ganz unscheinbar und doch so zentral – Das Passage Kino Hamburg.

Um das Kino zu betreten, führt der Weg durch eine kleine Passage. Foto: Atessa Bock
Um das Kino zu betreten, führt der Weg durch eine kleine Passage. Foto: Atessa Bock
Loungesessel im Kino Foyer
Die Lounge im Foyer des Passage Kinos. Foto: Lochmann Filmtheaterbetriebe

Ein Ort zum träumen

Das Foyer ist nicht das eines gewöhnlichen Kinos: Lounge-Sessel in Croco-Optik, gedimmtes Licht, brennende Kerzen und der Duft von Popcorn erwarten den Besucher. Eine goldene Tapete im Art Déco Stil und der rote Teppich, der sich die Treppe hinaufzieht, erinnern ans 19. Jahrhundert. Durch die einzigartige Wohlfühl-Athmosphäre unterscheidet sich das Passage Kino von anderen Kinos. Heinz Lochmann, Gründer der gleichnamigen Filmtheaterbetriebe, träumte schon als Kind von einem eigenen Kino und lebt eine besondere Philosophie: „Ziel war es, einen Ort zum Träumen zu schaffen.“

FINK.HAMBURG stellt in dieser Reihe alle Hamburger Kinos in loser Reihenfolge vor. Hier findet ihr das PASSAGE KINO in der Hamburger Altstadt.

Das Passage Kino ist das älteste Kino Hamburgs und eines der ältesten durchgehend betriebenen Kinos Deutschlands. Es wurde 1912 inmitten der Innenstadt gebaut und war damals unter dem Namen Passage Lichtspiele bekannt. 2007 wäre es beinahe zu einem Schuhladen umgebaut worden. Doch der filmbegeisterte Lochmann rettete es mit Renovierungsarbeiten. Zum Glück! Denn das Passage-Kino ist einzigartig und definitiv einen Besuch wert.

Das Konzept

Das Kino legt viel Wert auf ein besonderes Programmkonzept, mit einer Auswahl, bei der sich jeder wohlfühlt: Mit einer Mischung aus kleineren, eher unbekannten Kunstwerken, Special-Interest-Filmen und aktuellen Blockbustern. Im Mittelpunkt stehen der Europäische Film sowie kulturell anspruchsvolle Produktionen. Diese werden in drei Sälen unterschiedlicher Größe gezeigt. Zwischen 40 und 505 Gäste finden in bequemen, breiten Sesseln Platz.

Rote Sessel in einem Kinosaal
Ein Kinosaal des Passage Kinos. Foto: Lochmann Filmtheaterbetriebe
Das Foyer des Passage Kinos. Foto: Lochmann Filmtheaterbetriebe
Das Foyer des Passage Kinos. Foto: Lochmann Filmtheaterbetriebe

Auch das kulinarische Angebot unterscheidet sich von anderen Kinos: An der Bar im Foyer gibt es hochwertigen Alkohol wie peruanischen Pisco. Die Snacktheke bietet Limos auf Ingwerbasis und Rosengeschmack, Karamelfudge, Popcorn in Sorten wie Kaffee oder Apfel, gebrannten Cashewkernen und Kesselchips mit Frühlingszwiebel-Geschmack. „Die runden Candy-Döschen sind der Renner, weil sie nicht rascheln und es sie in anderen Kinos nicht gibt.“, weiß Annika Zell, die seit zwei Jahren im Passage Kino arbeitet. Besonders schätzt sie das gemütliche Ambiente an ihrem Arbeitsplatz. Ihr gefällt, dass es kein Mainstream-Kino ist, weil besondere Filme und Special Events angeboten werden.

Wer Kino einmal anders erleben möchte, ist im Passage Kino richtig.