Im Auto eines 70-Jährigen wurden 15 Kilo Drogen gefunden
Im Auto eines 70-Jährigen wurden 15 Kilogramm Marihuana gefunden. Symbolfoto: pixabay

Unter einer Reserverad-Abdeckung schmuggelte ein 70-Jähriger mehrere Kilo Drogen. Die Polizei stoppte den Wagen bereits im Mai auf der A7 in Waltershof.   Am selben Tag stellte sie zwei weitere Schmuggler.

15,3 Kilogramm Marihuana und 800 Gramm Ecstasy-Tabletten bei zwei Autokontrollen sichergestellt, w. Der Marihuana-Fund wurde im Wagen eines 70-jährigen Manns bereits am 23. Mai entdeckt, als sein Auto auf der A7 in Waltershof durchsucht wurde.

Bei einer ersten Sichtung des Fahrzeuges gab es seitens der Beamten keine Beanstandungen am Auto. Doch Zollhund „Freddy“ zeigte reges Interesse am Kofferraum. Unter einer Reserverad-Abdeckung, die sich schwer entfernen ließ, lagen 19 Kunststoffbeutel gefüllt mit Marihuana.

Ebenfalls am 23. Mai auf der A7, an der Abfahrt Heimfeld, ergriffen Fahrer und Beifahrer eines Mietwagens mit dem Auto die Flucht vor der Kontrolle. Die 21 und 29 Jahre alten Männer warfen hinter einer Buskehre noch schnell eine Tasche aus der Beifahrertür und rasten davon, konnten nach kurzer Zeit aber gestoppt werden, wie der Zoll weiter mitteilte. In der Tasche fanden die Fahnder knapp 800 Gramm Ecstasytabletten.

ar/dpa

Vorheriger ArtikelTempo 30 in Eimsbüttel gefordert
Nächster ArtikelHamburgs große Pläne für die Straße
Amelie Rolfs, Jahrgang 1993, hat einen speziellen Literaturgeschmack: Sie verschlingt Liebesgeschichten, bei denen sich die Protagonisten nach langer Trennung im Alter wiedertreffen. Zum Lesen nimmt sie sich aber gerade wenig Zeit – lieber frühstückt sie sich durch die besten Cafés Hamburgs und stöbert auf Flohmärkten nach alten Schallplatten. Ihr liebstes Fundstück ist eine Cat Stevens Platte von 1970, die älteste, die sie besitzt. Ihre Bachelorarbeit hat sie in Politikwissenschaften über feministische Instagrammerinnen geschrieben und zuvor beim Kindermagazin „Dein Spiegel“ gelernt, wie man Dinge einfach erklärt. Außerdem organisierte sie beim NDR die Sendung „Wahlarena“ zur Bundestagswahl 2017 mit – und machte dabei natürlich ein Selfie mit Martin Schulz. Angela Merkel war leider zu gut abgeschirmt. Kürzel: ar