Politiker und Wahlhelfer schwingen auf einer Bühne die französische Flagge. Eine Szene aus dem Film „Das ist unser Land“, präsentiert zur Europawoche.
Auf Stimmenfang: Der französische Film „Das ist unser Land!“ wirft einen Blick hinter die Kulissen populistischer Parteien. Er wird zur Europawoche im Hamburger Metropolis Kino gezeigt. Foto: Jean-Claude Lother/Alamode Film

Wie Populismus funktioniert und was er bewirken kann, zeigt der französische Film “Das ist unser Land”. Anlässlich der Europawoche wird er am 14. Mai im Metropolis Kino gezeigt. Vorab wird über politische Stimmungsmache diskutiert.

Stell dir vor, es ist Bürgermeisterwahl und du bist plötzlich Spitzenkandidat – für eine aufstrebende nationalistische Partei. So ergeht es der Krankenschwester Pauline in Lucas Belvaux’s Spielfilm “Das ist unser Land!”. Für die Partei ist die sympathische alleinerziehende Mutter das perfekte Vorzeigeobjekt für den anstehenden Wahlkampf. Pauline selbst bemerkt erst im Laufe des Politdramas, dass ihr Idealismus für die falschen Zwecke ausgenutzt wird.

Politischer Populismus ist das zentrale Thema in dem französischen Spielfilm, der bereits 2017 in die Kinos kam. Anlässlich der Europawoche und der anstehenden Europawahl am 26. Mai wird das Drama am heutigen Dienstag im Metropolis Kino in Hamburg erneut gezeigt. Veranstaltet wird der europäische Filmabend auch in diesem Jahr von der Senatskanzlei und dem Creative Europe Desk Hamburg. Mit dem Ziel der politischen Bildung steht die Veranstaltung jedes Jahr unter einem anderen Motto. Dieses Mal dreht sich alles um Populismus.

Diskussionsrunde zur Europawoche

Vor der Filmvorführung gibt es eine Diskussionsrunde mit Vertretern der Jugendorganisationen großer Parteien. Angekündigt haben sich etwa die Junge Union, die Jusos, die Jungen Liberalen und die Grüne Jugend. Der Abend beginnt mit dem Kurzfilm “Der Po-Pulist” von der Regisseurin Sandra Schröder. Der Film handelt von einen tyrannischen Gefängnisdirektor, der seine Selbstverliebtheit mit harter Hand auch gegen seine Mitarbeiter durchsetzt. So lange, bis er gezwungen wird, sein Abbild selbst zu beschmutzen.

Inspiriert zu dem siebenminütigen Stummfilm wurde Sandra Schröder kurz nach der Trump-Wahl. “Die Bilder, die in dem Film in einer Zeitung gezeigt werden, ähneln auch stark Selbstdarstellungen wie man sie etwa von Putin und anderen Politikern in den Medien kennt”, erklärt die Absolventin der Hamburg Media School.

Der Filmabend ist kostenlos:

Metropolis Kino
Kleine Theaterstraße 10, Hamburg
Dienstag, 14.Mai, ab 18 Uhr
Hauptfilm “Das ist unser Land!” ab 19 Uhr (in Originalsprache mit Untertiteln)

Eine Anmeldung per E-Mail ist erwünscht unter info@ced-hamburg.eu. Spontane Besucher sind willkommen, solange es freie Plätze gibt. Im Rahmen der Europawoche finden noch bis zum 23. Mai zahlreiche Konzerte und Veranstaltungen in Hamburg statt. Die Event-Reihe endet mit der Langen Nacht der Konsulate.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here