Lisas Filmempfehlung

In einer Hamburger Kultkneipe gedreht: FINK-Redakteurin Lisa schaut sich das Sozialdrama „Gipsy Queen“ beim Filmfest Hamburg an, in dem sich eine junge Frau durchs Leben boxt.

„Immer tough sein, kämpfen und seinen Platz im Leben finden. Im Sozialdrama „Gipsy Queen“ kämpft sich eine junge Frau, gespielt von Alina Serban, im wahrsten Sinne durch das Leben.

Ali arbeitet als Putzkraft in der Hamburger Kultkneipe Ritze, nachdem sie aus ihrem Heimatdorf in Rumänien verstoßen wurde. Als der Chef des Etablissements, gespielt von Tobias Moretti, auf sie aufmerksam wird, bereitet er ihr den Weg in den Boxring. Die Kneipe gibt es wirklich in Hamburg und tatsächlich wird dort auch noch heute im Keller geboxt.

Schon im Trailer wird deutlich, wie die Hauptdarstellerin für ein besseres Leben kämpft. Ich möchte mehr über diese junge Frau erfahren. Sie steht am Rande der Gesellschaft, aber im Mittelpunkt des Films. Im wahren Leben wäre ich einem Charakter wie ihr vielleicht niemals begegnet.“

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here