Der Flugzeugbauer Airbus streicht mehrere Tausend Stellen in Deutschland. Genaue Zahlen für das Werk in Hamburg sind bisher nicht bekannt. NDR 90,3 zufolge könnte aber jede sechste Stelle wegfallen.

Bei Europas größtem Flugzeugbauer Airbus sollen allein in Deutschland rund 5100 Stellen gestrichen werden. In welchem Umfang davon auch das Werk in Hamburg betroffen ist, sei laut eines Unternehmenssprecher noch unklar. NDR 90,3 berichtet, dass eigenen Informationen zufolge mehr als jeder sechste Job bei Airbus in Hamburg in Gefahr ist. Vor der Corona-Krise arbeiteten in Finkenwerder rund 14.000 Menschen für den Flugzeugbauer.

Weltweit gehen bei Airbus 15.000 Stellen verloren

Vorstandschef Guillaume Faury bezeichnete die aktuelle Situation als schwerste Krise, die die Luftfahrtbranche jemals erlebt habe. Um die 15.000 Stellen sollen nun weltweit wegfallen, um Airbus zu erhalten. Allein in Deutschland beschäftigt Airbus rund 46.000 Mitarbeiter*innen an fast 30 Standorten.

Die Produktion soll gebremst werden

Die Corona-Krise hat die Luftfahrtindustrie hart getroffen: Wegen der Reisebeschränkungen müssen Airlines sparen, dadurch werden auch weniger neue Flugzeuge gekauft. Deshalb plant Airbus die Produktion neuer Jets herunterzufahren. Spätestens bis zum Jahr 2025 möchte der Flugzeugbauer aber wieder genauso viele Flugzeuge verkaufen, wie vor der Krise.

aba/dpa

Foto: Unsplash

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here