Das Volksparkstadion in einer Grünfläche.Foto: Gregor Fischer/dpa
Für die Fußball-Europameisterschaft 2024 sollen die umliegenden Grünflächen und Parks wieder hergemacht werden. Foto: Gregor Fischer/dpa

2024 wird die Fußball-EM in Deutschland ausgetragen. Hamburger Schauplatz ist das Volksparkstadion. Die Umgebung soll für über eine Million Euro hergerichtet werden. Der Bezirk Altona fühlt sich dabei aber vom Senat allein gelassen. 

Die Umgebung des Volksparkstadion in Bahrenfeld soll für mehr als eine Million Euro neu hergerichtet werden, um für die Fußball-Europameisterschaft 2024 wieder aufgeräumt zu sein. Das teilte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU, Tim Schmuckall der deutschen Presseagentur bei einer Bezirksversammlung mit. Seine Befürchtung ist, dass der Senat den Bezirk Altona auf den Kosten alleine sitzen lässt, da die beiden Parteien noch nicht abgestimmt hätten, wer bei den Vorbereitungen das Sagen hat. “Derzeit lässt der Senat Altona mit den Kosten und der Organisation der Veranstaltung noch komplett im Regen stehen”, so Schmuckall.

Saubere Parks ums Volksparkstadion

Um die UEFA-Auflagen zu erfüllen wird die Verbesserung der Parkanlagen im Altonaer Volkspark rund ums Stadion etwa 400.000 Euro kosten, sagt das Bezirksamt. Zu den Arbeiten gehört unter anderem das Entfernen von Aufklebern und Graffiti. Für mehr Sicherheit im Park müssten laut Bezirksamt weitere 250.000 Euro ausgegeben werden. Für Unterhaltungsmaßnahmen an Gehwegen, Fahrbahnen und Nebenflächen kommen nochmal 500.000 Euro dazu.

Die CDU fordert in einem Antrag für die Bezirksversammlung, die vollständige Kostenübernahme der Finanzbehörde und die Bereitstellung von Haushaltsmitteln für den Bezirk. Die für Sport zuständige Hamburger Innenbehörde sei außerdem dafür zuständig die Erfüllung der UEFA-Auflagen zu organisieren. Die Umsetzung solle laut CDU dann in Abstimmung mit dem Bezirk passieren.

Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland

“Viele Hamburger freuen sich auf die Fußball-EM 2024 in der eigenen Stadt. Doch es reicht nicht, dass der Hamburger Senat entschieden hat, die EM nach Hamburg-Altona zu holen. Nun muss ihre Austragung und die damit verbundenen Auflagen der UEFA für die Verbesserung der Sicherheit und des gesamten Stadionumfeldes auch finanziell und organisatorisch möglich gemacht werden”, sagte Schmuckall. “Wer bestellt, muss auch bezahlen!”

Im Juni und Juli 2024 soll in Deutschland die Fußball-Europameisterschaft ausgetragen werden. Im Volksparkstadion sind vier Gruppenspiele und ein Viertelfinale geplant. Die Spiele finden in Hamburg, Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Köln, Leipzig, Frankfurt und Gelsenkirchen statt.

ari/dpa

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here