Start Technik Seite 2

Technik

Von 3-D-Druckern bis hin zur Luftfahrtbranche: Das Ressort Technik berichtet über Entwicklung und Trends zu digitalen und technischen Themen in der Stadt Hamburg.

Der Hamburger Flughafen ist leer.

Flughafen Hamburg

Reiseverkehr am Hamburg Airport nimmt zu

Aufgrund der Coronapandemie wurde der Flugverkehr am Hamburg Airport eingeschränkt. Mit zunehmenden Lockerungen der Reisebeschränkung und Beginn der Sommerferien ist der Flughafen auf Zunahme des Reiseverkehrs vorbereitet.
Die 5G-Verschwörungstheorie vermutet eine tödliche Gefahr hinter dem neuen Mobilfunkstandard.

Glosse

5G-Verschwörungstheorien: Ein Hoch aufs Funkloch!

Telekommunikationskonzerne bauen das 5G-Netz aus. Für viele ist das ein Grund zur Freude. Einige Anhänger*innen von Verschwörungstheorien vermuten jedoch eine tödliche Gefahr hinter dem neuen Mobilfunkstandard.
Studenten der HAW mit den Maskenhalterung aus dem 3D-Druck

Faceshields

Schutzausrüstung aus dem 3-D-Drucker

In Zeiten von Corona ist die Ansteckungsgefahr dort, wo sich Menschen nahe kommen müssen, trotz Masken groß. Etwa im Krankenhaus. Die HAW Hamburg hat Faceshields am 3-D-Drucker hergestellt,...
Hackathon #semesterhack DAAD, BMBF

Wettbewerb

Hackathon: Die besten Ideen fürs digitale Sommersemester

Digitale Hochschullehre war noch nie so wichtig, wie in Corona-Zeiten. Um gute Ideen zu sammeln, wie Dozent*innen und Studierende sich optimal vernetzen, fand ein Hackathon statt -  bei dem auch Akteur*innen der HAW Hamburg dabei waren.
DiKo 22 Newsroom-Redaktion

DiKo 22 startet

FINK.HAMBURG – Neues aus dem Newsroom

FINK.HAMBURG ist zurück! Der neue Jahrgang versorgt euch ab sofort mit Lokalnachrichten und Geschichten aus Hamburg – erstmals dezentral und so digital wie noch nie. Die Redaktion gibt Einblick in einen besonderen Newsroom.
Rettungskräfte sichern einen Unfallort. Abbiegeassistenten sollen das in Hamburg künftig verhindern.

Sicherheit im Straßenverkehr

Hamburg als Vorreiter: Abbiegeassistenten für städtische LKWs

Immer wieder werden Radfahrer bei Abbiegeunfällen von Lastwagen tödlich verletzt. Nach einer erfolgreichen Testphase investiert Hamburg nun in Assistenzsysteme für städtische Fahrzeuge.
video

Selfscanning

Bezahlen mit dem Smartphone: Was kann die Koala-App?

Was im Netz Normalität ist, kommt vermehrt auch im analogen Alltag an – per Smartphone bezahlen. FINK.HAMBURG hat das digitale Bezahlsystem in einer Supermarkt-Filiale in Pinneberg getestet.
Höchste Zeit, sich Gedanken über Weihnachtsgeschenke zu machen! Die FINK.HAMBURG-Redaktion hat für euch in den Tiefen des Internets die besten, witzigsten und praktischsten Tech-Gadgets herausgesucht. Foto: Unsplash

Geschenkeguide

7 Tech-Gadgets für die Weihnachtswunschliste

Weihnachten steht vor der Tür. Höchste Zeit, sich Gedanken über Geschenke zu machen. Die FINK.HAMBURG-Redaktion hat für euch in den Tiefen des Internets die besten, witzigsten und praktischsten Technik-Gadgets herausgesucht.
Die Startseite der "Koala"-App auf dem Handybildschirm. Foto: Dustin Balsing

Bargeld war gestern

Im Supermarkt per App bezahlen

Per App direkt am Regal bezahlen: In einem Edeka in Pinneberg läuft die Testphase eines neuen Bezahlsystems. Läuft das Konzept gut, soll es auf Hamburger Supermärkte ausgeweitet werden.
Die Deutsche Telekom baut das 5G-Mobilfunknetz in Hamburg aus. Foto: Unsplash

Schnelles Surfen

Telekom baut 5G-Netz in Hamburg aus

Nach Berlin, Bonn, Darmstadt, Köln und München: Die Deutsche Telekom baut ihr Mobilfunknetz der fünften Generation nun auch in Hamburg aus. Bis Jahresende sollen hier mehr als 40 5G-Antennen in Betrieb genommen werden.

Neue Artikel

Grote entschuldigt sich bei Polizei

Umtrunk-Affäre

Innensenator Grote entschuldigt sich bei Polizei

Das Aktionsschiff der Greenpeace Organisation

Klimawandel

Greenpeace-Report: Nord- und Ostsee werden wärmer

Durch zunehmenden Temperaturanstieg in Nord- und Ostsee drohen massive Änderungen der Meeresumwelt. Auch Deutschlands einzige Walart, der Schweinswal, ist stark gefährdet.
Bei Airbus in Hamburg sollen 2.000 Stellen abgebaut werden. IG Metall stellt als Protest 2.000 Stühle auf. Foto: Christian Charisius/dpa

Stellenabbau

Protest bei Airbus Hamburg: IG Metall stellt 2.000 Stühle auf

Als Teil einer bundesweiten Aktion stellt die IG Metall 2.000 Stühle vor dem Airbuswerk in Finkenwerder auf. Der Protest richtet sich gegen den geplanten massiven Stellenabbau beim Flugzeughersteller.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen