Wirtschaft & Soziales

Das Ressort Wirtschaft und Soziales ist unterwegs zwischen Hamburgs Alltagsheld*innen, Startups und Innovationen.

Themenkongress des Competence Center Gesundheit der HAW Hamburg

Digitale Transformation und Klimawandel

„Gesundheit und soziale Ungleichheit“ darum geht es beim Themenkongress des des Competence Center Gesundheit der HAW Hamburg. Die Onlineveranstaltung widmet sich aktuellen Themen wie der Versorgung im Alter, Wohnungslosigkeit sowie dem Klima.
Hamburger Hafen: Containerschiffe

Hafen auf Wachstumskurs: Hamburg ist europaweit auf Platz drei

Nach dem Corona-Krisenjahr 2020 konnte der Hamburger Hafen zu Jahresbeginn wieder ein Wachstum verzeichnen. Damit bleibt er der drittgrößte Seehafen in Europa.
Büro der Wikipedia in Hamburg. Foto: 1971markus via Wikimedia Commons

Wikipedia Hamburg: Die Offline-Welt der Online-Enzyklopädie

Die freie Enzyklopädie Wikipedia gehört zum Internet wie die Alster zu Hamburg – und das schon seit zwanzig Jahren. Die Hamburger Community erzählt von Offline-Begegnungen, Problemen und Gemeinschaftsgefühl.
Corona-Alltag in Wohngruppen: Wie sieht der Alltag für Menschen mit Behinderungen aus?

„Dieser Stillstand ist mir unheimlich“

Markus Haase sitzt im Rollstuhl und ist auf Assistenz angewiesen. Deswegen lebt er in einer betreuten Wohngruppe. Er erzählt von seiner Sozialphobie und seiner Angst, dass sie im Lockdown schlimmer wird.
Kokain Fund Rekord Zoll Hamburg

Hamburger Hafen: Größter Kokainfund aller Zeiten

Im Hamburger Hafen haben Zollbeamte 16 Tonnen Kokain sichergestellt. Das ist europaweiter Rekord. Die Menge hätte im Straßenverkauf Milliarden eingebracht.
Reemtsma Entführer Drach wieder festgenommen

Reemtsma-Entführer wieder verhaftet

Thomas Drach ist einer der bekanntesten Verbrecher Deutschlands. 1996 entführte er den Millionär Jan Reemtsma. Nun wurde Drach wieder verhaftet. Er soll an Überfällen auf Geldtransportern beteiligt gewesen sein.
korrekte konfekte kulturchoc

Kulturchoc: Mehr als nur ein Arbeitsplätzchen

Frau sein und einen Migrationshintergrund haben: eine doppelte Benachtteiligung. Hier unterstützt kulturchoc. Mit der Herstellung von „korrekten Konfekten“ und „Arbeitsplätzchen“ bietet das Unternehmen mehr als nur einen Einstieg in den Arbeitsmarkt.
Corona im Wohnheim: Wie verändert sich der Alltag für Studierende?Studierende im Wohnheim.

Im Studiwohnheim: Quarantäne, Tütensuppe und ein starker Zusammenhalt

Wie sieht der Corona-Alltag für Studierende im Wohnheim aus, wenn sie sich Badezimmer, Küche, Flur mit vielen anderen teilen? Zwei Bewohner sprechen über wachsenden Zusammenhalt und darüber, wie schwer es ist, im Lockdown Leute kennenzulernen.
Vorbild und Mentee

Schüler*innen motivieren, anstatt sie zu diskriminieren

Weiße Menschen in Schulbüchern, in Medien, als Lehrkräfte – wie sollen sich nicht weiße Schüler*innen da wiederfinden? Sie brauchen Vorbilder, die ihnen ähnlich sind und geschultes Lehrpersonal. Einige Maßnahmen gibt es bereits.
Die Freihafenbrücke wird nach fast 100 Jahren saniert

Freihafenelbbrücke: Sanierung statt Abriss

Die Freihafenelbbrücke steht an Rand des Hamburger Hafens – und das schon ziemlich lange. Nach fast 100 Jahren erfolgt nun die Sanierung. Die aufwendigen Arbeiten sollen Ende des Jahres starten und bis 2024 andauern.

Neue Artikel

Zoom Call

2G-Lehre: Zieht die HAW nach?

Angesichts der steigenden Corona-Zahlen wechselt die Universität Hamburg kommende Woche zum 2G-Lehrbetrieb. Wie sieht es an der HAW Hamburg aus?
Die schwere, dunkle Holztür zur Nummer 26 in der Rothenbaumchaussee.

Das Haus des Paul Levy: Historische Detektivarbeit

Auf den ersten Blick weist die schlichte Erscheinung der Nummer 26 nicht auf die zahlreichen Geschichten hin, die das Gebäude in der Rothenbaumchaussee birgt. Autor Michael Batz hat sechs Jahre lang in Archiven nach ihnen gesucht. Und das wegen einer alten Klarinette.
Peter Tschentscher neben Hans Schäfers bei der Führung im Norddeutschen Reallabor in Hamburg-Bergedorf.

Klimawandel: Bergedorfer Wasserstoff soll’s richten

Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit müssen keine Gegensätze darstellen – das beweist das Verbundprojekt Norddeutsches Reallabor. Forschende der HAW arbeiten dort am größten Energiewende Projekt Norddeutschlands. Das nahm auch Hamburgs Erster Bürgermeister zum Anlass, das Technologiezentrum zu besuchen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen