Allgemein

Neue Corona-Regeln für Hamburg: Bild vom leeren Millerntor-Stadion. Foto: Moritz Kindler/Unsplash

Nach Gespräch mit Senat: Doch keine „Geisterspiele“ im Profisport

Vergangene Woche beschloss der Hamburger Senat neue Corona-Regeln, die auch den Sport betreffen: "Geisterspiele" im Hamburger Profisport. Nach einem "klärenden Gespräch" mit dem Senat dürfen die Spiele nun aber doch mit Zuschauenden stattfinden.
Neue Corona-Regeln für Hamburg: Bild vom Hamburger Rathaus. Foto: Cedric Reiners/Pexels

Tschentscher stellt weitere Corona-Regeln für Hamburg vor

Seit Wochen beschäftigt die Omikron-Variante Hamburgs Politik. Am 11. Januar hat der Erste Bürgermeister, Peter Tschentscher (SPD), deshalb weitere Corona-Regeln zur Pandemiebekämpfung in Aussicht gestellt und sich außerdem zu Täuschungsvorwürfen bezüglich der Corona-Zahlen geäußert.
Aufnahme vom Nachbau der Hamburger Speicherstadt und der Landungsbrücken im Miniatur Wunderland. Foto: Miniatur Wunderland

Miniatur Wunderland: Kostenloser Eintritt mit Vertrauensvorschuss

Die Welt im Miniaturformat sehen: Im Januar können Personen kostenfrei ins Miniatur Wunderland, die sich sonst einen Besuch nur schwer leisten könnten. Für die Aktion müssen keine Nachweise erbracht werden.
Drei junge Menschen vor der Hamburger Kunsthalle. Foto: Hamburger Kunsthalle/Kay Riechers

Kunst für lau: Freier Eintritt in die Kunsthalle für alle unter 25

2022 feiert die Hamburger Kunsthalle das 25. Jubiläum ihrer Galerie der Gegenwart mit einer besonderen Aktion: Das ganze Jahr lang können alle, die jünger als 25 sind, das Museum kostenlos besuchen.
Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Hamburg: Demonstrant hält ein Schild mit der Aufschrift "Nein zum Impfzwang".

14.000 Menschen demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen

Vergangenen Samstag zogen erneut Tausende Menschen durch die Hamburger Innenstadt und protestierten gegen die geltenden Corona-Maßnahmen. Die Demonstrationen verliefen bislang ohne größere Gegenproteste – das könnte sich am kommenden Wochenende ändern.
Ein Mann mit Mütze hält eine Wunderkerze ins Bild. Außer der Wunderkerze ist alles verschwommen.

Silvester in Hamburg: Wie dürfen wir feiern?

Silvester steht vor der Tür und damit auch wieder die Frage: Welche Regeln gelten für die Feiern? In Hamburg sind zwei Beschlüsse zentral. Zum einen wird es keine großen Feuerwerke geben. Zum anderen dürfen Ungeimpfte keine großen Partys feiern.
Benin-Bronzen im MARKK vor Rückgabe nach Nigeria.

Benin-Bronzen werden ein letztes Mal ausgestellt

Deutschlandweit geben Museen 2022 Bronzen an Nigeria zurück, die als Raubgut gelten. Auch das Museum am Rothenbaum - Kulturen und Künste der Welt. Zuvor werden die Ausstellungsstücke noch einmal gezeigt.
Eine illustrierte Karte für einen Rundgang zu jüdischen Orten in Hamburg. Illustrierte Orte sind: Bornplatzsynagoge, Israelitische Freischule, Alsterhaus, Alte und neue Klaus, Postkarte St. Louis an den Landungsbrücken.

Zeitreise: Jüdische Orte in Hamburg

400 Jahre jüdische Geschichte in Hamburg erzählen von herausragenden Menschen und spannenden Ereignissen. FINK.HAMBURG-Redakteur*innen Laurenz Gottstein, Max Rohloff, Julia Rupf und Marina Schünemann nehmen mit auf einen historischen Rundgang durch das jüdische Hamburg.
Emoin, selbstfahrende Busse, autonome Busse, Zukunft, Mobilität

Fahren ohne Fahrer: Autonome Busse in Bergedorf

Sechs Wochen lang wurden in Bergedorf drei selbstfahrende Minibusse getestet. Ist das die Mobilität der Zukunft? Und wie fühlt sich eine Vollbremsung so eines Gefährts an? FINK.HAMBURG hat es ausprobiert.
Bürgerschaft wählt Vertreter:innen für Bundespräsidentenwahl

Bürgerschaft wählt Stimmberechtigte für Bundespräsidentenwahl

Die Hamburger Bürgerschaft entscheidet in der Sitzung an diesem Mittwoch, welche Hamburger:innen im Februar den neuen Bundespräsidenten oder die neue Bundespräsidentin wählen.

Neue Artikel

Staugefahr an Himmelfahrt und Pfingsten

Mit den aufeinanderfolgenden Feiertagen Himmelfahrt und Pfingsten stehen lange Wochenenden bevor. Die Vorhersage des ADAC: Stau auf den Straßen und überfüllte Züge in Küstenregionen und Ballungsgebieten.
Buchhändlerin Natalia Banakh sitzt auf einem Stuhl und zeigt ukrainische Bücher

„Eigentlich sind wir ein deutsch-ukrainisches Kulturzentrum geworden“

Bücher aus der Ukraine nach Hamburg bringen – so helfen die Buchhändlerin Natalia Banakh und ihr Mann Lutz Heimhalt, damit Geflüchtete ein Stückchen Heimat in der Ferne wiederfinden. Andere Akteur*innen der Literaturszene ziehen nach.
Wellen im Wasser; Seenotrettung

Trotz Anklage: Dariush Beigui an Bord der Sea Watch 3

Der in Hamburg lebende Seenotretter Dariush Beigui will trotz einer Anklage wegen Beihilfe zur illegalen Einreise weiterhin Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken retten – am Bord der Sea Watch 3.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen