Start Autoren Beiträge von Nadine von Piechowski

Nadine von Piechowski

36 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE
Nadine von Piechowski, Jahrgang 1992, studiert in dem Gebäude, in dem sie geboren wurde: die Finkenau 35, früher eine Geburtsklinik, heute die HAW Hamburg. Bislang hat sie nur nördlich der Elbe gelebt: In Kiel und Kopenhagen studierte sie Geschichte und Archäologie. Nadines ursprünglicher Plan: ein weiblicher Indiana Jones werden. Hut und Peitsche hat sie als Ausrüstung zum Abschluss schon geschenkt bekommen. Trotzdem will sie lieber in den Journalismus. Nadine absolvierte diverse Praktika, etwa in der Pressestelle des Bundes für Natur und Umweltschutz und bei „Radio Hamburg“ in der Redaktion. Beim Helms-Museum in Harburg lektorierte sie einen Ausstellungskatalog. Sie schreibt unter anderem für den Blog „Typisch Hamburch“. In ihrer Freizeit spielt sie Handball und versucht, mit ihrem bienenfreundlichen Balkon die Welt zu retten. Kürzel: nvp

Neue Artikel

Auf dem Bild sieht man drei Personen, zwei Frauen und einen kleinen Jungen. Sie sitzen sehr nah beieinander. Die Mutter (Banu) umarmt den Jungen (Ruslan) zärtlich. Neben ihr sitzt ihre Mutter und schaut sie besorgt an.

„Banu“: Wer kann im Patriarchat gewinnen?

"Banu" ist ein aserbaidschanischer Film über Macht, Sorgerecht und Krieg. Tahmina Rafaella zeigt einfühlsam den Kampf einer Frau um ihren Sohn und ihren Weg aus der häuslichen Gewalt. Parallel dazu tobt der Aserbaidschan-Armenien-Krieg um Bergkarabach 2020.
Der Cast von "Wir sind dann wohl die Angehörigen" am 29.09. auf dem roten Teppich des Filmfest Hamburg.

Das Filmfest Hamburg ist eröffnet!

Das Hamburger Filmfest startete Donnerstag mit der Weltpremiere: "Wir sind dann wohl die Angehörigen" von Hans-Christian Schmid. FINK.HAMBURG war bei der Eröffnung mit der Kamera dabei.
Eintauchen im Kino. Generation Z im Kino.

Auch Goldfische gehen gerne ins Kino

Die Generation Z soll die Aufmerksamkeitsspanne eines Goldfischs haben, heißt es oft über unsere Alterskohorte. Zwei Stunden im Kino zu sitzen, sollte demnach unmöglich sein – oder etwa nicht?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen