Was bedeutet modern orthodox? Wie findet man als junger Mensch den Zugang zur Religion? Und was passiert eigentlich am Schabbat? Diese und weitere Fragen kannst du dem jüdischen Studenten Paul in unserem Messenger-Interview stellen – natürlich ganz anonym.

Ein Beitrag von: Alina Pinckvoß und Simon Uhl.

In einem Hörsaal der Bucerius Law School hat sich FINK.HAMBURG mit dem 20-jährigen Paul Koristka getroffen. Paul ist vor zwei Jahren für sein Jura-Studium von Berlin nach Hamburg gezogen und bezeichnet sich selbst als modern orthodoxen Juden. Im Interview hat er uns mehr über seine Religion und die Traditionen im Judentum, seine Erfahrungen mit Antisemitismus und das jüdische Leben in Hamburg erzählt.

Zu Besuch im koscheren Supermarkt, unterwegs mit Stolpersteinputzer:innen und zu Gast im Chabad: FINK.HAMBURG nähert sich in einer Themenwoche mit Reportagen, Interviews und Rückblicken dem jüdischen Leben in Hamburg.

Frag doch einfach selbst

Paul sei es wichtig, Berührungspunkte zwischen dem Judentum und Nicht-Jüd:innen zu schaffen: „Einfach die Fragen zu stellen, die man hat, völlig ohne Hürden oder dass man denkt ‚Ach, was ist das für eine bekloppte Frage‘.“

Mit dem Tool Interview JS kannst du selbst entscheiden, was du von Paul wissen möchtest. Beginne einfach mit der ersten Nachricht und lass dich durch den Chat führen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here