Hockey-WM der Damen - Die Damen jubeln und klatschen ein
Der Kader für die Hockey-WM der deutschen Nationamlannschaft steht. Foto: Frank Uijlenbroek/ Worldsportpics

Der Kader der Deutschen Hockey-Nationalmannschaft steht. 18 Spielerinnen werden für die Deutschen Hockey-Damen, genannt „die Danas“, bei der WM im Juli antreten. Fünf davon kommen aus Hamburg.

Für den Kader der Deutschen Hockey-Nationalmannschaft der Damen wurden fünf Hamburgerinnen nominiert. Nicht verwunderlich, denn Hamburg ist die Hochburg des deutschen Hockeysports, mit den meisten Vereinsspieler*innen und den erfolgreichsten Mannschaften.

Bundestrainer Valentin Altenburg setzt auf erfahrene Spielerinnen, die alle bereits zahlreiche Turniererfahrung sammeln konnten.

Bei der Hockey-WM der Damen sind aus Hamburg dabei:

  • Anne Schröder (Der Club an der Alster): Die 27-jährige Psychologiestudentin ist mit 172 Einsätzen die erfahrenste Nationalspielerin in der Auswahl und spielt mit der Nummer 8.
  • Viktoria Martha Huse (Der Club an der Alster): ist mit ihren 26 Jahren knapp älter als die Nummer auf ihrem Trikot (25). Sie hat mit 79 Spielen auch schon viel Erfahrung auf dem Spielfeld gesammelt.
  • Hanna Carina Granitzki (Der Club an der Alster): Die Jüngste unter den fünf Hamburgerinnen steht ihren Teamkolleginen mit 76 Spielen in nichts nach. Auf dem Feld wird die 24-Jährige mit der Nummer 30 zu erkennen sein.
  • Lena Micheel (Uhlenhorster HC): hat schon 66 Spiele hinter sich und spielt mit der Nummer 11. Ihre Karriere begann die 24-Jährige in Berlin als Mittelfeldspielerin.
  • Amelie Wortmann (Uhlenhorster HC): hat einen engen Bezug zum Hockey, denn schon ihr Vater und ihre große Schwester spielten im Verein. Die 25-Jährige spielt mit der Nummer 3 auf ihrem Trikot und hat bereits 74 Einsätze zu verzeichnen.

„Wir haben mit Anne Schröder, Sonja Zimmermann und Nike Lorenz drei wichtige Führungsspielerinnen in der Mannschaft“, sagt Bundestrainer Valentin Altenburg dem deutschen Hockey-Bund.

Weitere Spielerinnen aus Hamburg im Kader

Auf Abruf stehen zwei weitere Spielerinnen aus Hamburg: Jette Fleschütz (Großflottbeker THG) und Laura Saenger (Harvestehuder THC).

Auch im erweiterten Kader sind mit Noelle Roether (Uhlenhorster HC) und Emma Davidsmeyer (Der Club an der Alster) zwei weitere Hamburgerinnen vertreten.

Erste Spiele der Hockey Damen

Die deutschen Hockey-Damen sind in Gruppe A – zusammen mit den Niederlanden, Irland und Chile. Sie haben sich als eine der Top-Drei-Teams qualifiziert. Die Hockey-Weltmeisterschaft findet von 1. bis 17. Juli 2022 in Spanien und den Niederlanden statt. Ihr erstes Spiel bestreiten die Hockey-Damen am Samstag, den 2. Juli 2022 gegen Chile. Am Sonntag, den 3. Juli 2022 spielen „die Danas“ gegen die Niederlande.

juk/dpa

Vorheriger ArtikelKeine Corona-Schnelltests mehr an Hamburger Schulen
Nächster ArtikelUkraine im Film
Für Julia Kaiser, 1995, ist nichts unmöglich – sobald sie ihren ersten Kaffee hatte. Ob Technofestivals im Schwarzwald organisieren, Lampen und Stühle gestalten oder den Industrieroboter Horst online vermarkten – sie springt gern ins kalte Wasser und lernt dann schwimmen. Studiert hat sie in Konstanz: internationales Management mit dem Schwerpunkt Südostasien, weil das spannender klang als BWL. Dafür hat sie ein Jahr in Indonesien und Malaysia gelebt und gearbeitet. Den dort verbreiteten Leitsatz „Jam karet“, was soviel heißt wie: „kein Stress“, hat sie mit zurück nach Deutschland gebracht. Diese Gelassenheit half ihr, als sie im Alleingang für den Onlineauftritt eines Start-ups verantwortlich war. Mit der gleichen Geduld sucht Julia auf Flohmärkten nach Schätzen. Ihr tollster Fund: zwei Cocktail-Sessel, die sie komplett neu bepolstert hat. Kürzel: juk

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here