Von Maria Gassner, Maylin Rivero und Francine Sucgang
Foto: Maylin Rivero

Im Rahmen des Filmfest Hamburg lief der französische Film “Return to Seoul”, an dem auch Co-Produzentin Hanneke van der Tas beteiligt war. Darin geht es um die junge adoptierte Frau Freddie, die in Frankreich aufwuchs. Sie reist in ihr Geburtsland Korea auf der Suche nach ihren Wurzeln. Die Zuschauenden begleitet die Protagonistin auf ihrer Identitätsfindung. Freddie lernt auf ihrer Reise verschiedene Versionen ihrer selbst kennen – und verwirft einige auch wieder.

FINK.HAMBURG traf Hanneke van der Tas, die deutsche Co-Produzentin des Films, und erfährt im Gespräch mit ihr einiges über den Beruf einer Produzentin. Außerdem erzählt van der Tas auch, welche Parallelen zwischen ihr und der Hauptfigur bestehen. Hanneke van der Tas wurde beim diesjährigen Filmfest Hamburg für den Hamburger Produzentenpreis für internationale Kino-Koproduktionen nominiert.

Der Film “Return to Seoul” läuft am 26. Januar 2023 in den deutschen Kinos an.