Start Filmfest 2022

Filmfest 2022

Die Gäste der Preisverleihung des Filmfest Hamburg 2022

Das Filmfest Hamburg 2022 schließt seine Vorhänge

Nach zehn intensiven Kino-Tagen ist das Filmfest Hamburg 2022 nun vorbei. Es wurden 134 Filme gezeigt, 41.500 Besucher*innen strömten in die Kinosäle und zwölf Preise wurden vergeben. Die Highlights des diesjährigen Filmfests findet ihr hier.
Ohne Rückkehr: Protagonistin Freddie dreht sich in beleuchteter Einkaufsstraße um und trägt eine schwarze Lederjacke

„Ohne Rückkehr“: Pokerface auf Identitätssuche

Im Film "Ohne Rückkehr" sucht die adoptierte Protagonistin Freddie in Seoul nach ihren biologischen Eltern. Ihre fehlende Wandlungsfähigkeit gepaart mit lückenhafter Erzählung drängen die sensible Adoptionsthematik in den Hintergrund.
Triangle of Sadness. Foto: Fredrik Wenzel Alamode Film

Ruben Östlunds „Triangle of Sadness“: Patriarchat über Bord

Ruben Östlund behandelt in seinem neuen Film “Triangle of Sadness” fragile Männlichkeit, humorvolle Kapitalismuskritik und Schiffbruch. Stimmung im Kinosaal vorprogrammiert.
Eine Aufnahme vom ersten Filmfest 1992

„Fatih Akin wartet nicht auf die Berlinale“

1992 wurde das erste Filmfest Hamburg eröffnet. Rund 3000 Filme aus aller Welt wurden seither gezeigt. Seitdem hat sich einiges geändert: von analog zu digital. Von Kurzfilm zu Langfilm. FINK.HAMBURG blickt zurück auf 30 Jahre Filmfest in Hamburg.
Ruth Mader steht vor einer Hecke im Freien.

„Da muss man sich dann entscheiden, Zaster oder Kunst“

Auf dem Filmfest Hamburg war Regisseurin Ruth Mader gleich mit vier Filmen vertreten. FINK.HAMBURG traf sie, um mit ihr über "Serviam – Ich will dienen" zu sprechen – ihrem Thriller über radikal gläubige Kinder im  katholischen Internat.
Mensch steht in Einöde vor Ölraffinerie

Zündstoff einer Generation

"How To Blow Up A Pipeline" brachte auf dem Filmfest Hamburg eine extreme Version des Klimaaktivismus auf die Kinoleinwand. Regisseur Daniel Goldhaber sprach mit FINK.HAMBURG über seinen Thriller und was wir aus ihm lernen können.
Produzentin Hanneke van der Tas sitzt vor begrünter Wand.

Filmproduzentin Hanneke van der Tas im Interview

FINK.HAMBURG hat Hanneke van der Tas, die deutsche Co-Produzentin von "Return to Seoul", getroffen. Sie gibt Einblicke über ihren Beruf.
Drei Männer filmen mit einer großen Kamera auf einer Straße.

Ist der Produktionsstandort Deutschland noch zu retten?

Die deutsche Filmwirtschaft verliert das Rennen um internationale Produktionen. Den Schaden tragen Filmschaffende und letztlich auch die hiesige Wirtschaft. Dabei gibt es politische Maßnahmen, die den nötigen Push geben könnten.
Blick auf die Elbphilharmonie von der Elbe aus bei der Filmfest Hafenrundfahrt

Finken an Bord bei der Filmfest-Hafenrundfahrt

Jedes Jahr veranstaltet die Moin Filmförderung eine Hafenrundfahrt für die Gäste des Filmfest Hamburg. FINK.HAMBURG hat ein paar Eindrücke an Bord eingefangen.
Frau posiert im Kleid auf einem Sofa

Casa Susanna: Queere Idylle in den Bergen

Sébastien Lifshitz erzählt die Geschichte der Casa Susanna, einem längst vergessenen Safe Space für Crossdresser, die im nahegelegenen New York ihre weibliche Identität in den 50er- und 60er-Jahren nicht leben konnten.

Neue Artikel

Die Zeltphilharmonie am Hamburger Hafen

Zeltphilharmonie schließt vorzeitig

Die Zeltphilharmonie hatte erst Anfang November eröffnet und muss nun nach wenigen Wochen Betrieb wieder schließen. Ursprünglich sollte die Spielzeit bis März gehen – zu wenig Ticketverkäufe beenden die Saison vorzeitig.
FINK.HAMBURG-Adventskalender 2022

FINK.HAMBURG-Adventskalender 2022

Freust du dich genauso sehr auf Weihnachten? Damit die Zeit ein bisschen schneller vergeht, hat die FINK.HAMBURG-Redaktion einen Adventskalender vorbereitet. Täglich wartet hinter einem Türchen eine Überraschung auf dich.
IG Metall Streik vor der Messe Hamburg

IG Metall ruft Mitarbeiter von Vestas zu erneutem Streik auf

Die IG Metall Küste ruft die Belegschaft des Windkraft-Unternehmens Vestas ein weiteres Mal zum Streik auf. Vestas hat der Gewerkschaft zufolge alle Gesprächsangebote abgelehnt - obwohl es einen Tarifvertrag gibt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen