Start Autoren Beiträge von Carlotta Schaffner

Carlotta Schaffner

30 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE
Die Lieblingsfarbe von Carlotta Schaffner, Jahrgang 1995, ist marineblau – klar für eine echte Hamburgerin. Ihre Urgroßmutter führte ein Hutgeschäft auf der Mönckebergstraße, die Großeltern machten daraus später ein Modekaufhaus. Das Modejournalismus-Studium in Hamburg war für Carlotta die logische Konsequenz. Für die Fashionlabels Edited, Aeyde und Be Edgy Berlin war sie unter anderem für kurze Zeit Chefredakteurin, Head of PR oder die Praktikantin. Dabei kam sie auch mal mit Andreas Bourani ins Gespräch, es ging um Neurowissenschaften. Von Berlin ging es nach Lissabon: Dort lernte Carlotta zwar kein Portugiesisch, dafür aber fließend HTML, CSS und Javascript. Das Pastel de Nata tauschte sie für den Master wieder gegen Franzbrötchen – den Hamburger S(ch)nack mag sie immer noch am liebsten. Kürzel: cas

Modedesign an der HAW

„Es ging darum Mode zum Tragen zu machen“

Frontale Außenansicht auf das Restaurant die Glocke im Stadtteil Hoheluft.

Hier gibt's Bier

Prost! 7 Kultkneipen der Hamburger

Frontansicht der Hamburger Messe vom Eingang Mitte.

Hyrox & Gamevention

In den Messehallen wird es sportlich

Blick über die Ferngleise am Bahnhof Altona.

Stadt nutzt Vorkaufsrecht

Stadt Hamburg kauft Bahnhof Altona

Demonstrant*innen halten Schilder mit der Aufschrift "Lutscher, Pisser, Tierquäler. LPT schließen", "Nie mehr Tierversuche. LPT ist überall" und "Tierversuche abschaffen.

LPT in Neu Wulmstorf

Nach Tierschutzdemo: Bürgerschaft reagiert

Die wegen Vorteilsnahme angeklagte Elke Badde (SPD), frühere Gesundheitsstaatsrätin, erscheint zum Prozessauftakt in der Rolling-Stones-Freikarten-Affäre. Rechts geht ihr Anwalt Otmar Kury

Rolling-Stones-Konzert

Freikarten-Affäre: Ex-Staatsrätin vor Gericht

Neue Artikel

Ein wohnungsloses Paar, sitzt auf einer Matratze

Hilfe während Corona

100 Tüten für 100 Wohnungslose

Jeden Sonntag öffnet in Ottensen ein Treff für Wohnungslose: das Sonnenschein Café. Die Corona-Krise macht das allerdings unmöglich. Deshalb fahren die Ehrenamtler*innen des Cafés jetzt direkt zu den Menschen, mit dem Lastenrad. Wir haben sie und ihr Team begleitet.
Auto im Elbtunnel

What moves car owners?

Privately owned cars keep gaining a bad reputation in cities. Germany is known as a paradise for cars. And the heart of people in Russia also beats for cars. We talked to car owners in St. Petersburg and Hamburg about their vehicles.
So soll die Sternbrücke in Hamburg-Altona nach dem Umbau aussehen. Foto: Vössing Ingenieurgesellschaft mbH

Die Diskussion geht weiter

Sternbrücke in Altona: Geht’s auch kleiner?

Nachdem der Entwurf der neuen Sternbrücke für Proteste gesorgt hat, diskutierten am Mittwoch Entscheidungsträger über kleinere Alternativen. Am Baubeginn im Jahr 2023 soll festgehalten werden.