Start Adventskalender

Adventskalender

FINK.HAMBURG-Adventskalender Türchen 24: Der Weihnachtsmann im Video-Interview

„Ein Selfie mit dem Weihnachtsmann ist ein guter Wunsch“

Türchen auf: In diesem Jahr erzählen Hamburger*innen im FINK.HAMBURG-Adventskalender von ihrem Leben in der Weihnachtszeit. Sigmundt Stieler von Heydekampf arbeitet als Weihnachtsmann.
Brian Barker vor den Lichtern eines Weihnachtsmarktes in Hamburg

„Wir haben an der Oper nur am 24. frei“

Türchen auf: In diesem Jahr erzählen Hamburger*innen im FINK.HAMBURG-Adventskalender von ihrem Leben in der Weihnachtszeit. Heute spricht der Solo-Pauker Brian Barker darüber, was Weihnachten für ihn besonders macht – und warum er alle zwei Jahre fast keine Zeit dafür hat.
Porträt von Thomas Wittenburg, Vorsitzender des Landesverbandes Hamburgischer Strafvollzugsbediensteter (LVHS)

„An Weihnachten werden die größten Banditen sentimental“

Türchen auf: In diesem Jahr erzählen Hamburger*innen im FINK.HAMBURG-Adventskalender von ihrer Weihnachtszeit. Für Thomas Wittenburg ist Weihnachten ein Fest der Besinnlichkeit, Ruhe und Familie – auch im Gefängnis.
Ein Franziskaner Minorit vor dem Jesuskreuz.

„Weihnachten ist ein Teil des großen Geschäftsjahres“

Türchen auf: In diesem Jahr erzählen Hamburger*innen im FINK.HAMBURG-Adventskalender von ihrem Leben in der Weihnachtszeit. Pater Gregor freut sich, dass sich die Kirchen füllen, sieht die Kommerzialisierung des Weihnachtsfests aber kritisch.
Tobias Hacker sitzt auf einer Bank und lächelt.

Weihnachten im Techno-Club: „Wir sind kein Fummelbunker auf dem Kiez“

Türchen auf: In diesem Jahr erzählen Hamburger*innen im FINK.HAMBURG-Adventskalender von ihrem Leben in der Weihnachtszeit. Tobias Hacker arbeitet in einem der angesagtesten Technoclubs Hamburgs. Auch an Weihnachten wird dort gestampft.
Maya Lynne Adar ist Gaststudentin aus Israel und verbringt in ihrem Auslandssemester Weihnachten zum ersten Mal in Deutschland. Foto: Lea Zurborg

„Am Anfang war ich wegen der Geschenkekultur hier nervös“

Türchen auf: In diesem Jahr erzählen Hamburger*innen im FINK.HAMBURG-Adventskalender von ihrer Weihnachtszeit. Maya Lynne Adar aus Israel verbringt im Moment ein Auslandssemester an der HAW Hamburg.
Kawa Mousa, Ehrenamtlicher im Verein "Herzliches Lokstedt e.V."

„Ein Raclette habe ich auch schon“

Türchen auf: In diesem Jahr erzählen Hamburger*innen im FINK.HAMBURG-Adventskalender von ihrem Leben in der Weihnachtszeit. Für Kawa ist es das dritte Weihnachtsfest in Deutschland seit seiner Flucht aus Syrien.
Junge Eltern zu Weihnachten mit Baby

„In Russland kommt der Weihnachtsmann an Silvester“

Türchen auf: In diesem Jahr erzählen Hamburger*innen im FINK.HAMBURG-Adventskalender von ihrer Weihnachtszeit. Asal G. und ihr Verlobter Dima S. feiern das kommende Weihnachtsfest zum ersten Mal mit ihrer vier Monate alten Tochter Alissa.
Polizist Olaf Brendel steht vor der Wache in Wilhelmsburg und lächelt.

„Vor Weihnachten wird viel eingebrochen“

Türchen auf: In diesem Jahr erzählen Hamburger*innen im FINK.HAMBURG-Adventskalender von ihrem Leben in der Weihnachtszeit. Heute erzählt der Polizist Olaf Brendel, was es Weihnachten auf der Wache zu essen gibt.
Ein älterer Herr mit Kappe hält einen Becher Glühwein in die Kamera.

„Ich verbringe Weihnachten mit der ganzen Familie“

Türchen auf: In diesem Jahr erzählen Hamburger*innen im FINK.HAMBURG-Adventskalender von ihrer Weihnachtszeit. Glühweinverkäufer Manfred Thomas erinnert sich an die Weihnachtsfeste seiner Kindheit.

Neue Artikel

Staugefahr an Himmelfahrt und Pfingsten

Mit den aufeinanderfolgenden Feiertagen Himmelfahrt und Pfingsten stehen lange Wochenenden bevor. Die Vorhersage des ADAC: Stau auf den Straßen und überfüllte Züge in Küstenregionen und Ballungsgebieten.
Buchhändlerin Natalia Banakh sitzt auf einem Stuhl und zeigt ukrainische Bücher

„Eigentlich sind wir ein deutsch-ukrainisches Kulturzentrum geworden“

Bücher aus der Ukraine nach Hamburg bringen – so helfen die Buchhändlerin Natalia Banakh und ihr Mann Lutz Heimhalt, damit Geflüchtete ein Stückchen Heimat in der Ferne wiederfinden. Andere Akteur*innen der Literaturszene ziehen nach.
Wellen im Wasser; Seenotrettung

Trotz Anklage: Dariush Beigui an Bord der Sea Watch 3

Der in Hamburg lebende Seenotretter Dariush Beigui will trotz einer Anklage wegen Beihilfe zur illegalen Einreise weiterhin Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken retten – am Bord der Sea Watch 3.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen