Start Autoren Beiträge von Linda Proske

Linda Proske

28 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE
Wenn sie etwas sagt, hören Schauspieler*innen ganz genau zu: Linda Proske, Jahrgang 1995, rettet im Theaterverein regelmäßig als Souffleuse den Abend. Herausforderungen nimmt sie an: Eigentlich trainierte sie auf einen Halbmarathon, da waren die Startplätze allerdings vergeben. Daher lief sie gleich den Hamburger Marathon. Für ihren Bachelor in Kommunikationswissenschaft zog sie von Rostock an der schönen Ostsee quer durch Deutschland in den Kessel nach Stuttgart. Mit einem Praktikum bei ProSiebenSat.1 erfüllte sich für Linda ein Kindheitstraum. Dort textete sie für „Galileo“ die Werbetrailer. Im Studio traf sie Bully Herbig, der grüßte sie zwar nicht, Thore Schölermann aber schon. Zurück im Norden schrieb sie Werbetexte für Kühne, „die mit den Gewürzgurken“. Die Unterscheidung zwischen Salat- und Gewürzgurken ist ihr daher besonders wichtig. Ihr Lieblingsdrink ist naheliegend: Gin Tonic. Kürzel: lip
HVV: Weniger Fahrgäste

Corona-Krise

Dem HVV fehlen rund 250 Millionen Euro

Warnstreik in Hamburg

Diesmal Bücherhallen, Museen und die Messe

Hamburg: Warnstreik im öffentlichen Dienst geht weiter

Neue Artikel

Auto im Elbtunnel

What moves car owners?

Privately owned cars keep gaining a bad reputation in cities. Germany is known as a paradise for cars. And the heart of people in Russia also beats for cars. We talked to car owners in St. Petersburg and Hamburg about their vehicles.
Das Kolonialinstitut ist einer von 26 Filmen, die auf dem Afrikanischen Filmfestival in Hamburg dieses Jahr gezeigt werden.

Afrikanisches Filmfestival in Hamburg

„Die Leute haben keine Ahnung, was in Afrika wirklich los ist“

In Hamburg findet ab dem 29.10. das neunte Afrikanische Filmfestival statt - in einer gekürzten Corona-Edition. FINK.HAMBURG hat mit dem Initiator des Festivals über seine Geschichte und die afrikanische Filmszene gesprochen.
Computerspielsucht. Foto:Pixabay

Spielsucht: Friedhof der Avatare

In einer Klinik in der Nähe von Hamburg begraben Patienten rituell ihre digitalen Avatare. Eine Multimediareportage über pathologisches Computerspielen.