test

Mia Holland

Mia Holland, Jahrgang 1996, wählte das Mathe-Abi ab, entschied sich dann aber doch für ein BWL-Studium. Die gebürtige Berlinerin wuchs in Hamburg und Köln auf. Deshalb sagt sie auch Karneval und nicht Fasching. Ganz nach dem Motto „Schunkele un danze“ kann sie jedes kölsche Karnevalslied auswendig. Für die Verleihung des ältesten Sozialpreises Deutschlands interviewte sie die Politikerinnen Franziska Giffey und Annalena Baerbock – und entdeckte so, dass sie Journalistin werden möchte. Am liebsten steht sie mit Mikrofon in der Hand vor der Kamera oder sie moderiert den Podcast „Laut gegen Nazis“. Mia ist immer auf der Suche nach Abenteuern: Auf einem Rafting-Reifen ließ sie sich in Kolumbien von einem Fluss bis ins Meer spülen. Mal schauen, was die Elbe so bereithält. Kürzel: mia

Die Gemeinwohlökonomie: Fridays for Future für Boomer

Gewinn ist nicht alles in der Wirtschaft – zumindest nicht für die Bewegung der Gemeinwohlökonomie. Ihr Ziel ist eine wortwörtlich soziale Marktwirtschaft. Aber wie soll das funktionieren und was sagen Kritiker?

2G-Lehre: Zieht die HAW nach?

Angesichts der steigenden Corona-Zahlen wechselt die Universität Hamburg kommende Woche zum 2G-Lehrbetrieb. Wie sieht es an der HAW Hamburg aus?

Hamburgs Krankenhäuser sollen planbare OPs vorerst absagen

Trotz vergleichsweise niedriger Hospitalisierungsrate liegen immer mehr Corona-Patient:innen in den Hamburger Kliniken. Deswegen werden nun planbare Operationen verschoben.

Kein Zutritt für Ungeimpfte: 2G-Regel gilt in Hamburg flächendeckend

Ab diesem Montag gilt in Hamburg flächendeckend 2G. Wer vollständig geimpft oder genesen ist, spürt kaum etwas von den Einschränkungen. Ungeimpfte müssen dagegen fast überall draußen bleiben.

„Ich mache manches anders, aber ich bin ein ganz normaler Typ“

Lionel Reich ist 23 Jahre alt. Er studiert Jura, hat viele Freunde, feiert gerne – und er ist Jude. Wie er als junger Mensch seinen Glauben im Alltag lebt, hat er FINK.HAMBURG-Redakteurin Mia Holland erzählt.

HVV-Sommerangebot: Kostenlose Mitfahrt auf HVV-Abokarten

Ab heute können Abonnent:innen von HVV-Abokarten weitere Personen auf ihren Fahrten mitnehmen. Das Angebot ist zeitlich begrenzt.

Kein „Schwarzfahren“ mehr: Hamburger Verkehrsunternehmen wollen Begriff ersetzen

Der HVV und weitere Hamburger Verkehrsunternehmen wollen zukünftig auf den Begriff „Schwarzfahren“ in Bussen und Bahnen verzichten. Aufkleber im öffentlichen Nahverkehr sollen ersetzt werden.

Ehrung für KZ-Überlebende: Hamburgs Linke fordert Esther-Bejarano-Straße

Die Hamburger Linksfraktion fordert die Benennung einer Straße oder Schule nach der kürzlich verstorbenen Esther Bejarano. Die KZ-Überlebende mahnte bis zu ihrem Tod vor Antisemitismus und Faschismus.

Hamburger Musicals: Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab Herbst

Nach 18-monatiger Zwangspause kehren im September die Musicals nach Hamburg zurück. Unter Beachtung von Hygeniekonzepten wird der Spielbetrieb mit bekannten und neuen Musical-Shows wiederaufgenommen.