test

Tobias Zuttmann

Tobias Zuttmann, Jahrgang 1995, ist als Kind so heftig in eine Glastür gelaufen, dass er darin steckengeblieben ist. Heute bewältigt er lieber einen Halbmarathon. Nach dem Ressortjournalismus-Studium im fränkischen Ansbach absolvierte er eine Reihe von Praktika, unter anderem beim WDR, ZDF und „Kicker“. Am längsten blieb er bei ProSiebenSat.1 in der Redaktion der Sportsendung „ran“, denn auf Sport liegt auch im Journalismus sein Fokus. Anschließend folgte die Übernahme als freier Mitarbeiter. Wenn Tobias nicht gerade auf Weltreise ist, kann man ihn während der Football-Saison im ICE auf der Strecke Hamburg-München antreffen, wenn „ran“ wieder mal nach einem kompetenten Sportbericht verlangt. Dafür zeigt er vollen Einsatz: Für acht Stunden Arbeit fährt er innerhalb eines Tages zwölf Stunden Zug. Kürzel: tz

Debatte über Haushalt: “Nicht zukunftsgerichtet”

Bis zum Donnerstag entscheidet die Hamburger Bürgerschaft über den Haushaltsentwurf des Senats. 31 Milliarden Euro werden in den Jahren 2019 und 2020 investiert.

Bahnstreik: Regionalverkehr läuft wieder

Ein Warnstreik bei der Deutschen Bahn hat am Montagmorgen den Nah- und Fernverkehr zum Erliegen gebracht. Im Regionalverkehr gab es ab Mittag kaum noch Verspätungen, im Fernverkehr sind die Auswirkungen noch bis zum Abend zu spüren.

“Schachcomputer zeigen Spielern völlig neue Wege”

Zwölf Partien – zwölf Remis: Magnus Carlsen musste sich bei der Schach-WM in diesem Jahr in der Verlängerung durchsetzen. FINK.HAMBURG hat mit dem Internationalen Meister Georgios Souleidis über das Schach der Zukunft gesprochen.

NDR: Gestohlenes Nolde-Gemälde wieder aufgetaucht

Fast 40 Jahre lang war das Gemälde "Sonnenblumen" von Emil Nolde verschwunden, nun ist es wieder da. 1979 wurde das Bild dem NDR gestohlen. Jetzt kaufte er es für 20.000 Euro zurück – das Gemälde ist mehr als eine Million Euro wert.

Uwe Seeler: “Fiete muss regelmäßiger spielen”

Am Donnerstag haben der Niendorfer TSV und der Eimsbüttler Turnverband für ihre Nachwuchsarbeit den Uwe-Seeler-Preis verliehen bekommen. FINK.HAMBURG hat am Rande der Veranstaltung mit Uwe Seeler gesprochen.

Snackosaurus, Besti und Co.: Bist du Jugendsprache-Babo?

Am Freitag gibt der Langenscheidt-Verlag das Jugendwort des Jahres 2018 bekannt. Eine Jury aus Journalisten, Sprachwissenschaftlern und Jugendlichen wählt das Wort aus den beliebtesten Begriffen eines Onlinevotings.

Kein Veto-Recht für Mario Götze

Aljoscha Pause ist Fußballdeutschlands bedeutendster Filmemacher. In seiner neuesten Dokumentation "Being Mario Götze" porträtiert er den WM-Helden von 2014. FINK.HAMBURG hat mit dem Regisseur gesprochen.

“Mein Film hat für einige Probleme gesorgt”

Verdurstende Kinder, Zwangsehen, Terrorismus: In Kurzfilmen zeigten aus Afghanistan und Somalia stammende Regisseure am Sonntag die harte Lebensrealität in ihrer Heimat. Einer von ihnen ist der Hamburger Student Nima Latifi.

“Mir ist es wichtig, zum Nachdenken anzuregen”

Nima Latifi, Regisseur des afghanischen Kurzfilms "Qamar", ist es wichtig mit seinen Filmen auf Probleme in der Gesellschaft aufmerksam zu machen.