Start Ehrensache

Ehrensache

Pflege, Politik oder Sport: Viele Hamburger:innen zeigen gesellschaftlichen Einsatz – und das auf ganz unterschiedliche Weise. FINK.HAMBURG erzählt die Geschichten von 25 engagierten Menschen. Ehrensache.

Fridays for Future Hamburg: Annika Kruse sthet auf Posium und spricht ins Publikum.

„Früher oder später wird es uns alle betreffen“

Durch Corona ist die Klimakrise in den Hintergrund gerückt. Annika Kruse, eine der Sprecher:innen von Fridays for Future Hamburg, blieb auch während der Pandemie aktiv. Sie engagiert sich durchgehend für eine klimagerechtere Welt.
Stadtführung, Hamburg, Rollstuhl

Im Rollstuhl durch Hamburg

Heiner möchte Barrieren abbauen. Die Idee: Eine Stadtführung mit Perspektivwechsel. Er gehört zu den Ehrenamtlichen von StattTour und für Heiner ist das Projekt Unternehmertum mit Sinn.
Afrohaare Portraitfoto von Abina Ntim. Sie trägt ihre gelockten, schulterlangen Afohaare offen und lächelt.

Afrohaare: Zwischen Pflege und Empowerment

Die Hamburgerin Abina Ntim stärkt mit ihrer Arbeit Menschen mit Afrohaaren. Denn: Natural Hair ist mehr als Locken. Vor allem geht es hierbei um Empowerment.
Portrait Jan Schierhorn

„Ich kann vieles ein bisschen, aber nichts richtig“

Jan Schierhorn ist Geschäftsmann – und Wohltäter. In seiner Firma Das Geld hängt an den Bäumen finden etwa Menschen mit Behinderung eine fair entlohnte Anstellung. Trotzdem tut ihm das Spannungsfeld zwischen Konsum und Nachhaltigkeit nicht immer gut.
Black Power Germany Aktivistin Charlotte Nzimiro steht vor einer weißen Mauer in Planten un Blomen. Im Hintergrund ist ein Nadelbaum zu sehen.

Black Power Germany

Die angehende Redakteurin Charlotte Nzimiro setzt sich auf ihrem Instagram-Account gegen Rassismus ein. Sie hat eine Petition gestartet, die viral ging. Gemeinsam mit Journalistin Aminata Belli kämpft sie nun dafür, das N-Wort gesetzlich verbieten zu lassen.
CDU, Junge Union, Fabian Kleinschmidt

Vom Diktator zum CDU-Nachwuchs

Fabian Kleinschmidt studiert Politikwissenschaften und engagiert sich in der Jungen Union und der CDU. Er hat viele Ideen und möchte mit seiner Arbeit etwas verändern. Auch, um die Welt für seine Kinder etwas besser zu hinterlassen als er sie vorgefunden hat.
Pflege: Ein Porträt der Intensivkrankenschwester Juliane. Foto: Juliane Lalla

„Ich habe Leute beim Sterben und Genesen begleitet“

Testen, umlagern, desinfizieren: Juliane Lalla ist Krankenschwester auf der Intensivstation eines Hamburger Krankenhauses und pflegt Corona-Patient:innen. Hier erzählt sie, wovor sie Angst hat und welche Klischees sie nerven.
Udett Schaffrath

Vom „Arschlochkind“ zum Weihnachtsmann

Bei seinen englischen Kolleg:innen war Udett Schaffrath als der "crazy German" bekannt. Das trifft es ganz gut, denn es gibt kaum etwas, das er noch nicht ausprobiert...
Wildtiere: Annika im Fuchsgehege

Wenn der Adler den Fuchs holt

Anika Grönwoldt hilft in der Hamburger Wildtier- und Artenschutzzentrum aus. Verletzte, verwaiste und leider auch zu Unrecht hergebrachte Tiere werden dort rund um die Uhr versorgt. Allerdings schaffen es nicht alle, wieder auf die Beine zu kommen. Dann kommt die Natur zu ihrem Recht. Für Anika eine harte aber wichtige Lehre.
SuzanneDarouiche vor dem Eingang zum Atelier von Vagabunt.

Fair Fashion statt Bussi, Bussi

Europa, Afrika und Orient: Suzanne Darouiche verknüpft die Welten mit Social Fashion. Der rote Faden in ihrem Leben: Ihre Begeisterung für Modedesign und soziales Engagement in Hamburg und Benin.

Neue Artikel

Neue Konzertlocation: Zeltphilharmoniee

Zeltphilharmonie: Hamburg bekommt neue Konzertlocation

Shows, Konzerte und weitere Veranstaltungen: Bis zu 4000 Leute sollen in der neuen Veranstaltungsstätte Zeltphilharmonie einen Platz finden. Der erste Auftritt steht bereits fest.
Gremienwahl HAW Hamburg

Gremienwahl an der HAW Hamburg steht an

Für das Sommersemester 2021 führt die HAW Hamburg derzeit die Gremienwahlen für den Hochschulsenat, die Fakultätsräte sowie die Departmentsräte durch.
Hamburger Stadtpark in der Nacht mit vielen Menschen wird von der Polizei geräumt

Partys in Hamburger Parks – CDU fordert Ordnungsdienste in den Bezirken

Am Wochenende feierten Tausende Menschen im Hamburger Stadtpark – und verstießen dabei gegen die geltende Corona-Regelungen. Die Hamburger CDU fordert, den Bezirklichen Ordnungsdienst wieder einzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen