Start Politik Seite 20

Politik

Das Ressort Politik berichtet über Kontroversen in der Stadt  von der politischen Arbeit in der Hamburgischen Bürgerschaft bis hin zur Großdemonstration gegen den G20-Gipfel.

Der erste Wohnkomplex der Flüchtlingsunterkunft in Bergedorf. Foto: Joachim Plingen

Flüchtlingsunterkunft in Bergedorf

Eine Siedlung für alle

Am Billwerder Gleisdreieck in Bergedorf entsteht Deutschlands größte Folgeunterkunft für Flüchtlinge. Über 2500 Asylsuchende sollen hier künftig wohnen. Bergedorfer befürchten ein Ghetto - doch sie haben einen Vorschlag.
Hotel „Vier Jahreszeiten“ soll Trump und Putin abgelehnt haben

G20

Trump und Putin auf Zimmersuche

Für den bevorstehenden G20-Gipfel sind 20 Staats- und Regierungschefs samt Entourage auf Zimmersuche in Hamburg. Dabei sollen Trump und Putin vor Problemen stehen.
Türkische Fahne vor türkischem Konsulat, Hamburg

Türkei-Referendum

Knapp 48.000 Hamburger stimmen für Erdogans Machtzuwachs

Am Sonntag wurde in der Türkei mit einer knappen Mehrheit für Recep Tayyip Erdogans Präsidialsystem gestimmt. Auch in Deutschland war Zustimmung vieler  Wähler für eine Verfassungsänderung zu...
2000 Demonstranten March for Science in Hamburg Rathausmarkt Uni

Wissenschaft

Demonstrieren gegen alternative Fakten: Der March for Science

Trillerpfeifen, Fahnen und Transparente: Am Samstag haben rund 2000 Menschen in der Innenstadt für die Wissenschaft demonstriert. Hamburg war damit eine von 600 Städten weltweit, die sich am March for Science beteiligt hat.
Messehallen G20: So rüstet sich Hamburg für den Gipfel

G20

So rüstet sich Hamburg für den Gipfel

Zwei Monate vor dem Gipfeltreffen werden Gebäude unter Objektschutz gestellt, Polizeireviere mit Natodraht abgesichert und die Öffentlichkeitsarbeit der Polizei intensiviert. Ein Blick auf die laufende Vorbereitung und das Stimmungsbild.

Neuland II

Ein Tag im Flüchtlingscamp

In der Harburger Erstaufnahmestelle Neuland ll hilft die Sozialarbeiterin Emily Brandenburg Flüchtlingen bei ihrer Ankunft in Deutschland. Dabei versinkt alle Energie im Camp-Blues.
Wähler vor türkischem Generalkonsulat, in Hamburg

Nachgefragt

Türkei-Referendum: So stimmen Hamburger ab

Hamburger mit türkischem Pass stimmen noch bis zum 9. April über die von Erdogan angestrebte Verfassungsänderung ab. FINK.HAMBURG hat mit einigen der 83.000 Wahlberechtigten vor dem türkischen Konsulat gesprochen

Beliebte Artikel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen