"Simpel"-Regisseur Markus Goller. Bild: Screenshot aus dem Interview, FINK.HAMBURG

Auf dem Filmfest Hamburg feierte der deutsche Film „Simpel“ seine Premiere. Wir sprachen mit Regisseur Markus Goller („Friendship“) – über ein ungewöhnliches Bruderpaar, die Sehnsucht nach Freiheit und wie man aus dem Herzen lebt. 

Simpel läuft ab dem 9. November 2017 in den deutschen Kinos. 

Lest hier alle Rezensionen, Interviews und Texte rund um das 25. Filmfest Hamburg.

FINK.HAMBURG berichtet live vom Filmfest Hamburg, bespricht viele der nationalen und internationalen Spiel- und Dokumentarfilme und trifft Filmschaffende aus aller Welt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelJürgen Vogel spricht über den Tod
Nächster Artikel„Wenn du die westliche Welt annimmst, bist du ganz alleine“
Johanna Röhr, Jahrgang 1991, sagt gerne etwas, kann aber auch zuhören - am liebsten wenn's um Sport geht. Und das immer brandaktuell auf Twitter. Sie liebt ihre Heimat München, Nilpferdbabys und gute Satire. Noch fühlt sie sich in Hamburg wie im Ausland, aber das wird sich bestimmt noch ändern. Sie ist Social-Media-Redakteurin bei Spiegel Online und Kommunikationstrainerin, hat aber auch schon als Stadionmoderatorin der Frauenmannschaft des FC Bayern gearbeitet. Sie ist Autorin eines Münchner Stadtführers. Modetrends findet sie cool, merkt das aber immer erst, wenn sie vorbei sind.
Johanna Klug, Jahrgang 1994, hat sich von sechs Tassen Kaffee pro Tag auf eine heruntergearbeitet. Sie ist begeistert vom Reisen und von fremden Kulturen. Studiert hat sie Medienmanagement, die zweite Herzensangelegenheit der gebürtigen Würzburgerin aber ist die ehrenamtliche Arbeit auf Palliativstationen. Zu diesem Thema hat sie sogar ein Buch geschrieben. Ab April 2017 lässt sie sich neben ihrem Studium an der HAW zur Sterbebegleiterin ausbilden.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here