Mandarinen sind nicht nur lecker, sondern können auch für einen schönen Raumduft sorgen. Foto: Pixabay, Grafik: Laura Lagershausen
Mandarinen sind nicht nur lecker, sondern können auch für einen schönen Raumduft sorgen. Foto: Pixabay, Grafik: Laura Lagershausen

Weihnachten ist die Zeit der Nächstenliebe und des Gebens. Für euren Support im ersten Jahr von FINK.HAMBURG möchte sich die Redaktion mit einem Adventskalender und persönlichen Weihnachtstipps bedanken.


Jan Siemers (Ressort Technik)

„Oft reichen schon ein Tannenbaum und eine Obstschale, um in der Wohnung oder dem Haus für weihnachtlichen Duft zu sorgen. Hier kommen ein paar Tipps, wie ihr noch mehr aus Mandarinen, Nelken und Co. rausholen könnt.“


Tipps für weihnachtlichen Raumduft

Frisch gebackene Kekse, der Duft von Tannennadeln und Glühwein auf dem heimischen Herd: Viele Dinge verfeinern das Zuhause zur Weihnachtszeit. Dazu gehören auch Früchte wie Clementinen, Orangen oder Mandarinen. Doch neben dem leckeren Geschmack haben die verschiedenen Obstsorten auch noch andere Vorzüge. Nach dem Verzehr solltet ihr die Schale der Früchte aufbewahren. Diese könnt ihr nämlich noch anderweitig nutzen. Wenn ihr die Schalen auf die Heizung oder einen Ofen legt, entfalten sie beim Trocknen einen weihnachtlichen Duft.

Gleiches gilt für Zitrusfrüchte, in die ihr Nelken steckt. Diese müsst ihr nicht zwingend auf einen warmen Untergrund stellen. Alternativ könnt ihr die Schalen auch in eine Aluschale legen und dann zum Beispiel auf einem Stövchen erhitzen. Dafür eignen sich auch Nelken und Zimtstangen.

Auch Tannennadeln können für einen angenehmen Raumduft sorgen. Dafür vorsichtig ein paar Nadeln über einer Kerze „ankokeln“. Den ätherischen Ölen von Nadelbäumen werden positive Eigenschaften wie etwa Stressabbau und Vitalisierung zugeschrieben.

Hinter den Türchen unseres FINK.HAMBURG-Adventskalenders verstecken sich persönliche Weihnachtstipps unserer Redakteure.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here