Free Porn

Johanna Klug

Johanna Klug, Jahrgang 1994, hat sich von sechs Tassen Kaffee pro Tag auf eine heruntergearbeitet. Sie ist begeistert vom Reisen und von fremden Kulturen. Studiert hat sie Medienmanagement, die zweite Herzensangelegenheit der gebürtigen Würzburgerin aber ist die ehrenamtliche Arbeit auf Palliativstationen. Zu diesem Thema hat sie sogar ein Buch geschrieben. Ab April 2017 lässt sie sich neben ihrem Studium an der HAW zur Sterbebegleiterin ausbilden.

Russische Journalismus-Studierende besuchen Hamburg

Welche Möglichkeiten haben Medienschaffende in Russland? Mit dieser Frage beschäftigen sich vom 6. bis 11. November Studierende aus St. Petersburg und die FINK.HAMBURG Redaktion.

Nacht des Wissens: Bei Vollmond im Labor

Virus-Cake-Pops, Yoga, DNA-Tests: Die Nacht des Wissens findet am 4. November statt und bietet viele Möglichkeiten zu forschen und zu diskutieren. Über 50 Einrichtungen aus Hamburg und Umgebung nehmen teil – auch die HAW.

Winterunterkünfte für Obdachlose geöffnet

Das Winternotprogramm für Obdachlose ist in Hamburg gestartet. An unterschiedlichen Standorten stehen 873 Schlafplätze zur Verfügung. Das Angebot richtet sich an notdürftige Menschen ohne festen Wohnsitz.

U2 und U3 fahren jetzt öfter

Die Hamburger Hochbahn hat das U-Bahn-Netz ausgeweitet: Ab dem 1. November fahren die Bahnen der Linien U2 und U3 im Fünf-Minuten-Takt.

Jenseits von “ES” gibt es gute Clowns

Spätestens seit der Neuauflage des Horrorfilmes "ES" haben Clowns keinen guten Ruf mehr. Doch in Hamburgs Krankenhäusern sind Rotnasen weiterhin gerne gesehen. Ein Besuch bei den Klinikclowns.

“Freidrehen” mit Clueso

Bei seinem Tourabschluss in der Alsterdorfer Sporthalle singt der Musiker über die Höhen und Tiefen des Lebens und über den Druck, der auf ihm lastet. Am Ende des Abends gibt er eine Zugabe nach der nächsten.

“You Disappear”: Die Konstruktion unseres Selbst

Besitzen wir überhaupt einen freien Willen? „You Disappear“ versucht, darauf eine Antwort zu finden. Eine philosophische Verfilmung, die einen verwirrt zurücklässt.

Jürgen Vogel spricht über den Tod

Vom Opfer zum Täter: Getrieben von Vergeltung und Trauer will „Der Mann aus dem Eis“ den Verlust seiner Familie rächen. Jürgen Vogel spielt die Figur aus der Jungsteinzeit und spricht im Interview über den eigenen Tod.

Blutige Szenen, bissiger Humor – aber zu blass

Das Erfolgsgeheimnis des Musicals „Tanz der Vampire“ ist das Wechselspiel von Leben und Tod, das uns fasziniert und gleichzeitig abschreckt. Doch die Wiederbelebung der Vampire in Hamburg misslingt.