Start Autoren Beiträge von Pia Röpke

Pia Röpke

7 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE
Am liebsten genießt Pia Röpke, geboren 1993 in Hamburg, die Ruhe und meditiert. Nach der Ausbildung zur Medienkauffrau beim Spiegel schlug sie ein Jobangebot dort aus und entschied sich stattdessen für die Universität. Beim Thema blieb sie aber: In Lüneburg studierte sie Digital Media, in Hongkong Creative Media. Dort entdeckte sie Achtsamkeit, Yoga und Spiritualität für sich. Das half ihr dabei, sich zu entspannen, wenn die gierige Millionenstadt zu stressig wurde. Seitdem ist sie überzeugt, dass Selbstreflexion nicht nur für sie heilsam ist, sondern auch für den Rest der Welt wichtig wäre, um die Digitalisierung sinnvoll zu gestalten. Um Digitales und Fundraising kümmert Pia sich für die Organisation Kanduyi Children e.V., die Kindern in Kenia Bildung ermöglicht.
Missbrauch in der Kirche: Eine Betroffene berichtet. Bild: Freepik.

Missbrauch in der Kirche

Pastor belästigte und missbrauchte Teenager

Was bedeuten die Corona-Zahlen wirklich? FINK liefert Erklärungen und Hintergründe. Foto: Freepik

Daten zu Covid-19

Was die Corona-Zahlen für Hamburg bedeuten

Mila spricht über das Positive an Corona. Foto: Pia Röpke

Geschichten einer Krise

Warum Mila die Corona-Krise liebt

Neue Artikel

Hamburg nimmt Geflüchtete auf

Aus griechischen Lagern

Hamburg nimmt 209 Geflüchtete auf

Der Senat hatte mehrfach die Aufnahmebereitschaft der Stadt betont. Nun nimmt Hamburg 209 Geflüchtete aus griechischen Lagern auf. Nach Nordrhein-Westfalen bietet Hamburg von allen Bundesländern den meisten Geflüchteten Schutz.
Landgericht Hamburg

Landgericht Hamburg

Prozess um Einbruch in Lokal von Tim Mälzer beginnt

Am Donnerstag beginnt vor dem Hamburger Landgericht der Prozess um eine Einbruchsserie. Dazu zählt auch ein Einbruch in das Hamburger Lokal "Bullerei" von Fernsehkoch Tim Mälzer.
Zwei abgeschlossene Fahrräder an einem Baum

Kriminalität

Weniger Fahrraddiebstähle in Hamburg

Die Zahl der Fahrraddiebstähle ist im September deutlich gesunken. Im August gab es noch Höchstwerte. In der Innenstadt sollten Zweiradbesitzer aber weiterhin vorsichtig sein.