Start Corona

Corona

Affenpocken Ultradünnschnitt

Affenpocken-Virus: Mittlerweile 16 Fälle in Hamburg

263 Erkrankungen in Deutschland – und auch in Hamburg steigen die Fälle an Affenpocken. Seit heute stehen Impfstoffe bereit. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) berät über einen internationalen Gesundheitsnotstand.
Die Corona-Neuinfektionen steigen - Eine Frau mit Maske nach dem Einkaufen

Die Sommerwelle kommt: Steigende Corona-Neuinfektionen

Laut Gesundheitsminister Lauterbach rollt eine Corona–Sommerwelle auf uns zu. Er ruft deshalb zur erneuten Impfung auf. Auch in Hamburg steigen die Zahlen der Neuinfektionen weiter an.

Keine Corona-Schnelltests mehr an Hamburger Schulen

Die freiwillige Testung mit Corona-Schnelltests in Hamburger Schulen fällt seit Montag weg. Der Einsatz von Luftfiltern in Klassenräumen soll schrittweise abgebaut werden.
Corona-Hilfen: Geldmünzen und Schutzmasken

Hamburg fordert knapp 84 Millionen Euro Corona-Hilfen zurück

Die Stadt Hamburg fordert Corona-Hilfen in Höhe von 83,7 Millionen Euro zurück. Diese Hilfen sollen zu Unrecht ausbezahlt worden sein.
Corona-Impfung in Hamburg – ein Überblick

Impfangebote in Hamburg: Alle Anlaufstellen im Überblick

Ob Erst-, Zweit- oder Booster-Impfung: In Hamburg gibt es prinzipiell viele Möglichkeiten, sich gegen Corona impfen zu lassen. Alle Anlaufstellen findest du hier im Überblick.
Hamburger Rathaus und Innenstadt von oben

Sinkende Inzidenzen und gute Stimmung im Einzelhandel

Sinkende Infektionszahlen, Wegfall der 2G-Regel im Einzelhandel und gutes Wetter führte Menschen in die Innenstadt. Der Hamburger Einzelhandel profitiert von den Lockerungen der Corona-Maßnahmen.
Neonazis auf der Hamburger Anti-Corona-Demo am 22.01.2022 | Foto: Laura Wrobel

Rechtsextreme Symbole auf Anti-Corona-Demos erkennen

Regelmäßig gehen in Hamburg mehrere Tausend Menschen auf die Straße, um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Unter ihnen: Neonazis. Keine Seltenheit, doch wie erkennt man Zugehörigkeiten? Ein Beitrag über rechtsextreme Symbole, Holocaust-Relativierungen und NS-Vergleiche.
Luca-App Visualisierung

Luca-App: Senat muss über Lizenzverlängerung entscheiden

Trotz steigender Corona-Infektionen muss die Luca-App bald wohl nicht mehr in der Hamburger Gastronomie eingesetzt werden. Die Gesundheitsämter nutzen die Daten aus der Software aktuell nicht. Der Hamburger Senat steht vor der Entscheidung, die Lizenz zu verlängern.  
Positive Schnelltests Illustration

Quarantäne. Und jetzt?

Wyn hat ein Videotagebuch geführt, Laura ein Computerspiel durchgezockt und Mia bei einer digitalen Geschenkübergabe teilgenommen. Corona ist real und die Quarantäne auch. Erfahrt, wie ihr euch auf die Selbstisolation vorbereiten könnt.
Omikron, Corona, Pandemie, Epidemiologe

Wieso Hamburg so hohe Inzidenzen hat und die Pandemie bald trotzdem enden könnte

Hamburg hat in den letzten Wochen Inzidenzen weit über 1000 und führt damit vor allen anderen Bundesländern. Woran das liegt, was jetzt zu tun ist und wieso die Pandemie vielleicht schon bald vorbei sein könnte, erklärt Epidemiologe Ralf Reintjes von der HAW Hamburg im FINK.HAMBURG-Interview.

Neue Artikel

Eingang Hamburger Großmarkt: Hamburgs grünes Herz.

Hamburgs grünes Herz

Über den Hamburger Großmarkt beziehen Gastronomen, Einzel- und Wochenmarkthändler ihre Frischwaren. Nachts, wenn der Rest der Stadt noch schläft, werden hier Obst, Gemüse und Blumen gehandelt. In diesem Jahr feiert der Hamburger Großmarkt sein 60-jähriges Standortjubiläum.
Vogelball Publikum

Kulturtipps Special: Pride Week – es wird bunt

Bunt, vielfältig, informativ: Vom 30. Juli bis zum 7. August findet die Pride Week in Hamburg statt. Ob Tagesrave, Diskussionsrunde oder der abschließende CSD-Demonstrationszug: Vereine und Initiativen wollen das queere Leben sichtbar machen und Begegnungen zu schaffen.  
Die Omas hören einander beim Diskutieren zu.

„Die Omas müssen so aktiv werden, dass keiner mehr auf die Idee kommt, rechts...

Seit 2018 gehen in Deutschland Omas gegen Rechts auf die Straße. Immer mehr Ortsgruppen bilden sich im deutschsprachigen Raum – alleine in Hamburg gibt es fünf. FINK.HAMBURG war beim monatlichen Treffen von "Hamburg Bergedorf und Drumrum" dabei.