Start Podcast

Podcast

Titelbild mit Moderatorin Alina Pinckvoß und Gast Laura Wrobel

FINK Funk: Digitalisierung im Journalismus

Am 18. Juni ist in Deutschland wieder Digitaltag. Auch wir sind dabei: mit einer neuen FINK-Funk-Folge. Im dem Podcast sprechen unsere Redakteurinnen Alina Pinckvoß und Laura Wrobel über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung im Jounalismus.
Edina Müller mit ihrem Sohn und Luc Weilandt waren im FINK-FUNK-Podcast zu Gast. Fotos: Privat/Michael Schwartz

„Paralympics wären schön, aber nicht um jeden Preis“

In der neuen Podcastfolge von FINK Funk sprechen Aniko und Patrick mit den Parasportler*innen Edina Müller und Luc Weilandt: Wie trainiert man während der Pandemie? Und klappt Inklusion im Ausland besser?
fink_funk_spleens_und_zwaenge_header

FINK Funk: Jede*r ist anders – Spleens und Zwänge

Spleens und Marotten: Wofür sind sie gut? Was verraten sie über uns? Ab wann wird es krankhaft? Die FINK-Redakteur*innen Alex Baur, Lorenz Jerič und Sarah Seitz haben eine Expertin und eine Betroffene gefragt.
Lucas und Aniko auf dem HAW Campus

FINK Funk: Die FINK-Redaktion von morgen

Das zweite Semester hat begonnen und damit auch das letzte Semester für die aktuellen FINK-Redakteur*innen im Newsroom. Lucas und Aniko beantworten in der neuen Podcast-Folgen eure Fragen zum Bewerbungsverfahren.
Aniko, Eva und Chiara sprechen über die Bewerbung am Podcast-Tisch

FINK Funk: Wie werde ich FINK-Redakteur*in?

Eine neue Folge FINK Funk: Wie genau läuft die Bewerbung für den Masterstudiengang Digitale Kommunikation ab? Kann man neben dem stressigen Newsroom-Alltag arbeiten und wie kommt man eigentlich auf das Studium?
Fink Funk wird produziert

FINK funkt jetzt zu dir nach Hause

Ab sofort gibt’s von den FINK-Redakteur*innen nicht nur was zu lesen und zu sehen, sondern auch zu hören. Im Podcast FINK Funk erzählen wir von unseren Studienerfahrungen. Reinhören lohnt sich – nicht nur für ehemalige und angehende DiKos!
Zum Thema "Mobilität der Zukunft" tauschten sich zehn FINK.HAMBURG-Redakteurinnen mit russischen Studentinnen in der St. Petersburg State University aus.

Teil 2: Moin und Privet aus dem Russlandbüro von FINK.HAMBURG

Ein Projekt mit Zukunft: Der Austausch mit den russischen Studentinnen liegt ein paar Monate zurück. Zeit, für unsere Redakteur*innen von den gemeinsamen Projekten zum Thema "Mobilität der Zukunft" zu erzählen – und ein abschließendes Fazit zu ziehen.
Laura und Kim im zweiten Semester im HAW Newsroom.

Rückblick: „Mein Highlight war der Besuch von Sabine Rückert“

Radio-Workshop, Datenjournalismus-Bootcamp und der Einsatz mit dem Mikro am roten Teppich des Filmfest Hamburg: Die FINK.HAMBURG-Redakteurinnen Laura Bieler und Kim Staudt blicken auf das zweite Semester im Newsroom zurück.
Zehn Studierende in St. Petersburg

Moin und Privet aus dem Russlandbüro von FINK.HAMBURG

St. Petersburg: Bier kostet hier mehr als hochprozentige Drinks und es gibt mehr weibliche als männliche Journalist*innen. Über diese und weitere kulturelle Unterschiede sprechen Jannik, Kim, Lisa und Max mit Laura im ersten St. Petersburg Podcasts.
Der Regisseur des Films "Bonnie & Bonnie, Ali Hakim, steht auf dem Fußweg vor der S-Bahn Station Wilhelmsburg.

Bonnie & Bonnie: Eine Liebeserklärung an Wilhelmsburg

Eine lesbische Liebe zwischen zwei Welten – darum geht es in dem Film "Bonnie & Bonnie". Für unseren Podcast haben wir Regisseur Ali Hakim in Wilhelmsburg getroffen und die verschiedenen Drehorte besucht. Dabei erzählt Hakim uns von den Dreharbeiten und seinem Job.

Neue Artikel

Bundestagswahl: „Digga, was ist das Problem?“ – Die Hamburger Spitzenkandidat:innen im Fokus

FINK.HAMBURG hat die Hamburger Spitzenkandidat:innen von CDU,SPD, LINKE, FDP und Grüne für das Format "Digga, was ist das Problem?" zu sieben wichtigen politischen Zukunftsfragen befragt.
Klimacheck

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Klimacheck

Im September 2021 ist Bundestagswahl. Doch wie stehen die einzelnen Parteien eigentlich zu Klimaneutraliät, Energie, Ernährung, Verkehr und Müll? Die Wahlprogramme im großen FINK.HAMBURG-Klimacheck.
Provenienzforscher Jamie Dau vor der Vitrine im "Zwischenraum" des MARKK.

Provenienzforschung im MARKK: Transparente Aufklärung des Ungewissen

In Deutschlands ethnologischen Museen gibt es viele Exponate, die aus ehemaligen Kolonialgebieten stammen. Wie sind diese dort hingekommen? Ist es  korrekt, dass sie sich in Deutschland befinden oder sind es Raubgüter aus Kolonialverbrechen? Wissenschaftler Jamie Dau betreibt Provenienzforschung in Hamburg und geht diesen Fragen nach.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen