Start Autoren Beiträge von Lukas Schepers

Lukas Schepers

57 BEITRÄGE 0 KOMMENTARE
Lukas Schepers, Jahrgang 1992, arbeitet als freier Journalist unter anderem für das Stadtmagazin Szene Hamburg. Außerdem ist er Mitherausgeber des Literaturmagazins Nous, für das er Lyrik und Prosa schreibt und illustriert. Nach dem Journalismus- und PR-Studium an der Westfälischen Hochschule in seiner Geburtsstadt Gelsenkirchen zog es ihn zusammen mit seinem Hund, der einem Fuchs zum Verwechseln ähnlich sieht, nach Hamburg. Es folgten Praktika und eine Dramaturgie-Hospitanz am Thalia Theater. Wenn Lukas nicht gerade Schallplatten hört, rollt er auch gerne mal mit dem Skateboard durch seine neue Heimat.

Kommentar zum Konsumrausch

Weihnachten: Schlecht für die Welt, gut für den Markt

Polizeichef entlastet Rote Flora

Ausschreitungen bei G20

Polizeichef entlastet Rote Flora

Schachspielende Taxifahrer Hamburg Hauptbahnhof

Reportage

Schachmatt am Taxistand

Dirigent Thomas Hengelbrock

Nach Streit mit NDR

Elphi-Chefdirigent geht früher als gedacht

Moritz Bleichl Demian Hermann Hesse

"Demian" im Schauspielhaus

Die Psyche ist ein unspielbarer Ort

Annette Kurz Jeder stirbt für sich allein

Bühnenbildnerin Annette Kurz im Interview

„Ich nehme das Zeitlose und mache etwas Vergängliches“

Der HVV ändert seinen Fahrplan.

Fahrplanänderung des HVV

Ab Dezember dichtere Taktung im ÖPNV

Neue Artikel

Around 4,500 people came on 5 June to demonstrate against racism and police violence in front of the US Consulate. Photo: Maja Andresen.

Interview | Black Lives Matter

Racism: „You will always tell the story from the perspective of the White people.“

After the death of George Floyd: Thousands of people demonstrated in Hamburg against racism and police violence. Abimbola Odugbesan organized the demonstrations. An interview about the Black Lives Matter movement.
Auto im Elbtunnel

What moves car owners?

Privately owned cars keep gaining a bad reputation in cities. Germany is known as a paradise for cars. And the heart of people in Russia also beats for cars. We talked to car owners in St. Petersburg and Hamburg about their vehicles.

Ungewollt nackt im Netz

Non Consensual Porn: „Da gehen Leute dran kaputt“

Intime Fotos und Videos werden oft auch ohne Zustimmung der dargestellten Personen ins Netz hochgeladen. Das Hamburger Start-up „Am I in Porn?“ bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, ungewollte Aufnahmen aufzuspüren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen