Start Geschichten einer Krise

Geschichten einer Krise

Amira ist im Corona-Stress und schreibt eine Bestellung auf.

Geschichten einer Krise

Corona-Stress: Zwischen Homeoffice und Eltern

Wann immer es geht, hilft Amira im Schnellrestaurant ihrer Eltern aus. Auch in der Coronakrise. Eigentlich lebt die gebürtige Perserin in Berlin. Dort hat Corona ihr eine Wohnung gegeben - und auch wieder genommen.
Markus Bissinger im Homeoffice am Telefon

Geschichten einer Krise

Als Teamplayer ins Homeoffice: Ein Unternehmer in der Coronakrise

Markus Bissinger ist Besitzer und Geschäftsführer zweier Unternehmen in der Schulverpflegung – eins in Deutschland, eins in Spanien. Seitdem Schulen aufgrund der Coronapandemie geschlossen sind, arbeitet Markus für das Überleben seiner Unternehmen.
US-Studentin Shalom Baer im ländlichen North Dakota.

Geschichten einer Krise

Corona in den USA: Pick Your Poison

Die Coronakrise bringt die Studentin Shalom Baer in den USA an ihre Grenzen. Sie muss sich zwischen ihrer Existenz und ihrer Gesundheit entscheiden.
Medizinstudent Timo untersucht einen menschlichen Schädel.

Geschichten einer Krise

Pandemie und Medizin studieren: Krankenhaus vs. Klausur

Formeln lernen oder im Krankenhaus helfen? Als Notfallsanitäter und Medizinstudent erkennt Timo Rusack die Gefahr von SARS-CoV-2 früh. Die Pandemie könnte ihn von seinem Schreibtisch befreien. Er ist hin- und hergerissen.
Referendarin sitzt vor Schulsachen an Tisch

Geschichten einer Krise

Corona macht Referendare zu vollwertigen Lehrern

Zu Hause zu bleiben und trotzdem für ihre Schüler da zu sein, verlangt der angehenden Lehrerin Mia einiges ab. Als Referendarin muss sie nicht nur ihren Klassen etwas beibringen, sondern auch selbst noch lernen.
Charlotte - Krankenschwester aus England

Geschichten einer Krise

Corona in England: Der neue Alltag einer Krankenschwester

Eigentlich spendet Charlotte, eine englische Krankenschwester, gerne mit einem Lächeln Mut. In Corona-Zeiten sieht das hinter der Maske niemand. FINK.HAMBURG hat sie von ihrem neuen Alltag auf Station erzählt.
Konrektor-an-einer-Realschule

Geschichten einer Krise

Konrektor an einer Realschule: Mit Ausdauer ins Abschlussziel

Rudolf B. hat als Triathlet schon viele schwere Herausforderungen gemeistert. Vor seiner vielleicht schwersten steht er jetzt jedoch in seiner Funktion als Konrektor und Lehrer: Er muss seine zehnten Klassen in Coronazeiten für die Abschlussprüfungen fit bekommen.

Geschichten einer Krise

„Einige empfinden Trauerfeiern nun als intimer“

In der Coronakrise gelten neue Regeln für das Abhalten von Trauerfeiern. Pia ist Bestatterin und erzählt, wie sich ihr Alltag verändert hat. Wichtig ist ihr, den Menschen auch in dieser Zeit die Möglichkeit zum Trauern zu geben.
Tom im Homeoffice an seinem Schreibtisch. Hier begann für ihn sein Volontariat beim DFB während der Coronazeit.

Geschichten einer Krise

Volontariat beim DFB: Viel Arbeit trotz Corona

Im März begann Tom sein Volontariat beim Deutschen Fußball-Bund. Trotz Corona gibt es für den DFB-Themenmanager "eFootball" im Homeoffice jede Menge Aufgaben. Schon Ende Februar stand für Tom...
Corona und Einsamkeit: Seniorin Margret Schröder fühlt sich nicht allein.

Geschichten einer Krise

Einsamkeit während Corona: Seniorin geht digital

Das beliebteste Mittel gegen Einsamkeit während der Coronakrise ist das Handy. Auch das pinkfarbene iPhone von Margret Schröder steht selten still. Beim Nachmittagskaffe erklärt die 77-Jährige, wie sie damit auch die 14 Tage Quarantäne überstand.

Neue Artikel

In Hamburgs Bussen und Bahnen sind jetzt zusätzliche Desinfektionsteams unterwegs.

Nahverkehr

Hygieneteams desinfizieren Busse und Bahnen

Als Maßnahme gegen das Coronavirus sind seit Donnerstag im Hamburger Nahverkehr zusätzliche Desinfektions-Teams unterwegs. Sie reinigen in Bussen, U- und S-Bahnen.
Auto im Elbtunnel

What moves car owners?

Privately owned cars keep gaining a bad reputation in cities. Germany is known as a paradise for cars. And the heart of people in Russia also beats for cars. We talked to car owners in St. Petersburg and Hamburg about their vehicles.
Mehr Müll: Das Coronavirus bringt Hamburgs Mülleimer zum Platzen. Foto: Pixabay

Coronavirus

Mehr Müll: Das Coronavirus bringt Hamburgs Mülleimer zum Platzen

Viel mehr Abfall: Die Coronakrise wirkt sich auch auf den Hamburger Müll aus. Vermehrtes Online-Shopping und Einwegverpackungen sind schuld an überquellenden Mülleimern.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen