Humans of G20 Yoga-Gipfel NoG20 Hamburg bridgesofhumanity
Vanessa und Julia beim Yoga-Gipfel an der Alster. Foto: Laura Lagershausen

Julia (27) , arbeitet in einer Hamburger Werbeagentur. Sie war mit ihrer Freundin Vanessa (32) beim Yoga-Gipfel.

Meine Kollegen und ich dürfen während G20 Home-Office machen. Unsere Firma sitzt bei der Elbphilharmonie, also direkt im Krisengebiet. Man merkt, dass die Stadt Angst hat und im Chaos versinkt. Und niemand rechnet letztendlich mit einem relevanten Output des Gipfels. Man könnte sich den ganzen Aufwand also auch sparen.

Beim Yoga-Gipfel bin ich, weil ich es gut finde, ein friedliches Statement zu setzen. Ich bin niemand, der zu Lieber tanz ich als G20 oder einer anderen Demo gegangen wäre, weil ich bei Großveranstaltungen doch immer ein wenig Angst habe. Hier war das aber ganz anders: Wir sind ganz friedlich in den Morgen gestartet.

In der Serie „Humans of G20“ zeigt FINK.HAMBURG Menschen rund um den G20-Gipfel.