RÜCKBLICK AUF DEN NOVEMBERPOGROM 1938

11. November

Goebbels erklärt den Reichspogrom für beendet. Jüd:innen werden immer mehr aus der Wirtschaft, Kultur und Öffentlichkeit verdrängt.

10. November

Auch in Hamburg fallen jüdische Menschen dem Pogrom zum Opfer. Seinen Höhepunkt erreicht er dort am 10. November.

9. November

Überall in Deutschland kommt es zu gewaltätigen Ausschreitungen gegen Juden und Jüdinnen sowie gegen deren Geschäfte und Wohnsitze.

8. November

Deutsche Zeitungen berichten einseitig über das Attentat in Paris und provozieren Vergeltung.

7. November

Der 17-Jährige Herschel Grynszpan schießt aus Protest gegen die Deportation seiner Eltern am 7. November auf den Botschaftssekräter in Paris, was die Nationalsozialisten zum Anlass für die Gewalttaten des Novemberpogroms nehmen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen